VfB Frohnhausen – SF Hamborn 07 1:3 (1:0)

VfB Frohnhausen – SF Hamborn 07 1:3 (1:0)

-Hamborner Löwen drehen nach der Pause die Partie in Essen und bleiben an der Tabellenspitze – Kapitän Timm Golley macht mit einem lupenreinen Hattrick erneut den Unterschied –

Doppelte Freude im Lager der Sportfreunde Hamborn 07: Im „Duell der Löwen“ setzten sich die Hamborner Löwen am Sonntagnachmittag bei den Frohnhauser Löwen des VfB mit 3:1 durch und konnten damit nicht nur den ersten Pflichtsieg gegen die Essener verbuchen, sondern auch die Tabellenführung in der Landesliga Gruppe 3 verteidigen.

Mann des Tages auf Hamborner Seite war Kapitän Timm Golley, der im zweiten Durchgang das Spiel innerhalb von rund 10 Minuten durch einen lupenreinen Hattrick zu Gunsten der „07er“ drehte (68., 72. und 79.). Samir Laskowski hatte Frohnhausen kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung gebracht (41.).

„Ein sehr hart umkämpfter Sieg gegen einen sehr unangenehmen Gegner, der sehr gut mitgespielt hat, sehr viel individuelle Qualität hatte“, zeigte sich Löwen-Coach Stefan Janßen nach der Partie erleichtert. „Aber unter dem Strich zählt nur der Sieg, drei wichtige Punkte und dass wir nach der Pause einen Rückstand noch in einen 3:1 Sieg gebogen haben. Ein Sieg, der aufgrund der zahlreichen Torchancen sicherlich verdient, aber durchaus zu jeder Zeit auch ein Stück weit gefährdet war.“

Hamborn hatte bereits früh in der fünften und 18. Minute durch Kevin Menke die Möglichkeit zur Führung, ehe Frohnhausen mit einem Kopfball erstmals für Gefahr vor dem 07er-Gehäuse sorgte. Julian Bode hatte dann nach etwa einer halben Stunde eine klare Einschussmöglichkeit für Hamborn, konnte die Chance aber nicht verwerten.

Die Gastgeber zeigten sich hier effektiver. Mit dem ersten guten Konter der Frohnhauser Löwen nutzt Samir Laskowski einen individuellen Fehler in der Hamborner Defensive aus, und netzt zum 1:0 für den VfB ein (41.), mit dem es auch in die Pause geht.

Nach der Halbzeitbesprechung und einigen Umstellungen kommen die „07er“ druckvoll aus der Kabine.

Bereits in der 50. Minute liegt der Ausgleich in der Luft als Gino Mastrolonardo aus nächster Nähe am zweiten Pfosten zum Kopfball kommt, dieser jedoch knapp am Tor vorbeisaust. Möglicherweise hatte die Sonne den zuletzt erfolgreichen Mittelfeldspieler der Löwen im entscheidenden Moment geblendet.

Rund eine  Viertelstunde später begann die „Timm Golley Show“: Zunächst verwandelte  der 07-Kapitän einen Freistoß in seiner unnachahmlichen Art direkt in den Winkel zum 1:1 Ausgleich (68.). Kaum fünf Minuten später schlägt Timm Golley erneut zu: Bei einem mustergültig vorgetragenen Konter hat Kevin Menke das Auge für den bestens postierten Golley, legt quer und der Goalgetter der Hamborner kann mit einem strammen Schuss zum 1:2 vollenden (72.).

Dann verschaffen die Mannschaftskollegen dem Kapitän eine kurze Pause, als David Forbeck sich hervorragend über die linke Seite durchsetzt, auf Damiano Schirru zurücklegt, der aus rund fünf Metern aber nur den Außenpfosten trifft (74.).

Kurz darauf ist Timm Golley wieder am Drücker: Ein schöner Spielzug aus der Hamborner Abwehr heraus, eingeleitet durch Benedikt Helling, der auf Kevin Menke legt, welcher wieder seinen Kapitän im Blick hat und mustergültig bedient – es heißt 1:3 (79.).

Frohnhausen gibt sich aber 10 Minuten vor Schluss noch nicht geschlagen, erarbeitet sich weitere gute Möglichkeiten, so dass 07-Schlussmann Marius Delker in der ein oder anderen Szene noch einmal sein ganzes Können aufbieten muss, um sein Team vorne zu halten. Daneben steht auch das Glück den Hambornern ein wenig zur Seite, als ein Kopfball der Essener nur knapp über das Tor streicht.

Aber auch Hamborn mischt weiter vorne mit, so dass sich auch in den letzten Minuten ein interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zeigt.

Am Ende bleibt es beim 1:3 aus Sicht der Gastgeber, die damit ihren guten Lauf der letzten Wochen unterbrochen sehen. Gleichwohl hat der VfB die Qualität, die Fährte wieder aufzunehmen und wird dies sicherlich auch am nächsten Sonntag wieder tun, wenn der Mülheimer FC 97 zu Gast an der Raumerstraße ist.

Für den Tabellenführer Hamborn 07 dagegen gibt es eine Englische Woche, die ihm direkt zwei Duisburger Stadtduelle hintereinander beschert: Zunächst geht es am Mittwochabend im Rahmen des Kreispokal-Viertelfinales zum Duisburger FV 08 nach Hochfeld (Anstoß 19.00 Uhr) – ein echter Klassiker! Dann gastiert am kommenden Sonntag der SV Genc Osman Duisburg im Rahmen des 18. Spieltages der Landesliga Gruppe 3 zum Nordduell im Holtkamp (Anstoß 15.00 Uhr).

VfB Frohnhausen: Bley, Ketsatis (90. Simon), Götze, Busch, Varjabetyan (77. Lieske), Bahadir, Laskowski, Chamdin Said, Issa Issa, Mohamed Said (82. Köhler), Rasitoglou (82. Issa Said).

SF Hamborn 07: Delker, Diallo (60. Schirru), Helling, Wichert, Krystofiak, Menke (83. Ergün), Stenzel (60. Forbeck), Bode (90. + 2 Dowedeit), Mastrolonardo, Herrmann, Golley (90. Karakus).

Schiedsrichter: Marten Kaufels (TSV Nieukerk)

Tore: 1:0 Laskowski (41.), 1:1 Golley (68.), 1:2 Golley (72.), 1:3 Golley (79.).

Gelbe Karten: Busch (55. Unsportlichkeit), Wichert (55. Unsportlichkeit), Golley (70. Unsportlichkeit), Ketsatis (70. Unsportlichkeit), Bahadir (72. Unsportlichkeit), Köhler (90. Foulspiel).

Zuschauer: 250

Oeste