SV Burgaltendorf – SF Hamborn 07 0:1 (0:0)

SV Burgaltendorf – SF Hamborn 07 0:1 (0:0)

-Hamborn beendet die schwarze Serie und erobert die Tabellenführung zurück – Erfolgreicher Einstand für Löwen-Coach Julian Berg –

Aufatmen im Holtkamp: Nach drei Niederlagen in Folge und der kurzfristigen Beurlaubung ihres Trainers Stefan Janßen konnten die Sportfreunde Hamborn 07 am vergangenen Sonntag den Negativtrend stoppen.

Die Löwen setzten sich beim abstiegsbedrohten SV Burgaltendorf mit 1:0 durch und fuhren damit erstmals seit vier Spielen wieder einen Dreier ein.

Wie erwartet, leisteten die Gastgeber, die auch nach der Niederlage noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben, erheblichen Widerstand und versuchten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Optimale herauszuholen und den Hambornern das Leben schwer zu machen.

07-Kapitän Tim Golley schoss das Tor des Tages in der 57. Minute mit einem perfekt verwandelten Freistoß und brachte damit seine Mannschaft zurück an die Tabellenspitze.

Der bisherige Liga-Primus ESC Rellinghausen kam gegen die Spielvereinigung Steele nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus, und musste zudem den Mülheimer FC 97, der mit 5:2 gegen Blau-Weiß Mintard erfolgreich war, in der Tabelle auf Rang 2 vorbeiziehen lassen.

Wermutstropfen im Wein der Hamborner Freude war die Rote Karte, die sich Damiano Schirru nach überhartem Einsteigen noch in der Schlussminute einfing. Der Routinier wird seinem eh schon personell gebeutelten Team gerade in der entscheidenden Schlussphase der Meisterschaft mindestens für ein Spiel fehlen.

„Wir haben als Mannschaft sowohl auf, als auch neben dem Platz einen brutalen Aufwand betrieben“, beschrieb Julian Berg, der als Löwen-Coach einen erfolgreichen Einstand feiern konnte, den Kraftakt in Essen.

„Das ist aber auch der Weg. So erarbeitet man sich das Quäntchen Glück, welches in manchen Phasen gefehlt hat“, ist sich der Übungsleiter sicher.

Für die nahe Zukunft gibt er dementsprechend die Marschrichtung vor: „Wir müssen jetzt weiter konzentriert und fokussiert arbeiten. Die Messlatte vom Einsatz her wurde am Sonntag gesetzt, und diese nicht gerade niedrig.“

Für Julian Berg und sein Team gibt es bereits am kommenden Freitag die nächste große Herausforderung, wenn Verfolger Mülheimer FC 97 im Rahmen des Kreispokalhalbfinales im Holtkamp gastiert.

Ein harter Kampf ist zu erwarten, da die Mülheimer mit dem Schwung zweier Siege in Folge nach Hamborn kommen, den Anspruch auf den Titel jetzt auch explizit erhoben haben,  und sich darüber hinaus für die 1:5 Klatsche zum Liga-Auftakt im neuen Jahr revanchieren wollen.

Anstoß der Partie ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz 2 des VTRipkens Sportpark im Holtkamp.

SV Burgaltendorf: Hollenberg, Metke (59. Bluni), Kaiser (75. Sokhan-Sanj), Rölver, Scheider, Viefhaus (90. + 2 Naumov), Andres, Glahn, Rascho (84. Furusho), Zweck (64. Soltani), Seidelmann.

SF Hamborn 07: Delker, Diallo (90. + 2 Tzikas), Helling, Schiewer (85. Forbeck), Wichert, Akdeniz, Schirru, Goralski (69. Karakus), Spors (72. Ergün), Schmitt, Golley.

Schiedsrichter: Davide Zeisberg (TSV Solingen)

Tore: 0:1 Golley (57.)

Gelbe Karten: Helling (11. Foulspiel), Metke (43. Foulspiel), Kaiser. (56. Foulspiel), Akdeniz (70. Unsportlichkeit), Karakus (77. Foulspiel), Rascho (81. Unsportlichkeit), Soltani (83. Foulspiel), Tzikas (90. + 3 Unsportlichkeit).

Rote Karte: Schirru (90. grobes Foulspiel).

Zuschauer: 149

Oeste