SF Hamborn 07 – VfB Speldorf 4:0 (2:0)

SF Hamborn 07 – VfB Speldorf 4:0 (2:0)

Foto: Volker Nagraszus

-Löwen zum Abschluss der Vorbereitung noch einmal erfolgreich – Starke Gäste aus Mülheim werden etwas unter Wert geschlagen –

Am kommenden Sonntag wird die Rückrunde im der Landesliga Gruppe 3 nach der Winterpause fortgesetzt. Im letzten Test vor dem Liga-Start konnten sich die Sportfreunde Hamborn 07 am Sonntagnachmittag gegen den Ligakonkurrenten VfB Speldorf mit 4:0 durchsetzen.

Gino Mastrolonardo (20.), Kevin Menke (58.) und Julian Bode mit einem Doppelpack (37. und 63.) sorgten für einen nur vom Ergebnis her klaren Erfolg der Hausherren.

Bei herrlichem Fußballwetter boten nämlich beide Mannschaften ein faires und ansehnliches Landesliga-Spiel, das die Löwen am Ende vielleicht deutlicher für sich entschieden als es der Spielverlauf hätte vermuten lassen. „Das Ergebnis ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen. Speldorf war stärker als es das Ergebnis aussagt“, gab denn auch 07-Coach Stefan Janßen unumwunden zu, freute sich aber dennoch über die Leistung seines Teams. „Wir haben zu Null gespielt, das ist mir wichtig. Die Abwehr hat sehr gut gestanden und beide Torhüter haben eine sehr gute Leistung gezeigt, obwohl sie nicht so viel zu tun hatten.“

Der VfB kam zunächst besser ins Spiel als die Löwen, und hatte auch die ersten vier, fünf Torabschlüsse, bei denen das Leder jedoch entweder neben oder über das Tor der Hamborner zog.

Danach fanden die Löwen mehr Zugriff auf die Partie, wirkten zunehmend griffiger. Der erste gute Pass in die Tiefe, gespielt von Noah Herrmann auf Marcel Stenzel, führt dann zur Führung der Gastgeber. Letzterer legt in die Mitte auf den gut postierten Gino Mastrolonardo, der zum 1:0 abschließt (20.).

Eine Viertelstunde später kann Julian Bode mit einem herrlichen Freistoß unter die Latte auf 2:0 erhöhen (37.). Gäste-Keeper Martin Hauffe war ohne Chance.

Mit dem 2:0 ging es auch in die Pause, in der Löwen-Coach Stefan Janßen Ahmet Ergün für Marcel Stenzel brachte. Zahlreiche Wechsel sollten im Verlauf der zweiten Hälfte im Hamborner Team folgen. Gäste-Trainer Julien Schneider wechselte sein vorhandenes Kontingent komplett zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel haben die Gäste – dieses Mal den Wind und die Sonne im Rücken – erneut den besseren Start, bekommen von den Hambornern mehr Raum.

Das nächste Tor erzielen dann aber wieder die Löwen: Den ersten Fehlpass der Speldorfer nehmen die Hamborner direkt optimal auf. Kevin Menke, gut in die Tiefe gestartet, wird mustergültig bedient, läuft alleine auf Gäste-Schlussmann Felix Kersten zu, der zur Pause für Martín Hauffe gekommen war, und schließt gekonnt zum 3:0 ab (58.).

Knapp fünf Minuten später machten die Gastgeber dann den Sack zu, als sich Ahmet Ünal Ergün schon über durch rechte Seite durchsetzen kann, auf den in der Mitte lauernden Julian Bode flankt, der dann kurzerhand zum 4:0 einschiebt (63.).

Kurz darauf avanciert der zweifache Torschütze Julian Bode zum Pechvogel, als er einen herrlichen Schuss von Mamadou Diallo abblockt, der unter normalen Umständen das 5:0 bedeutet hätte.

Die Gäste, die trotz des hohen Rückstandes nie locker ließen, hätten zum Schluss noch Ergebniskosmetik betreiben können. Der Ehrentreffer war ihnen aber nicht vergönnt, als Ercan Aydogmus aus vielversprechender Position abzog, Dennis Wichert aber im letzten Moment auf der Linie klären konnte.

So blieb es am Ende beim 4:0 für Hamborn 07 nach einem fairen Spiel, bei dem sich auf beiden Seiten glücklicherweise niemand verletzt hat.

Somit können sich beide Teams ohne zusätzliche Personalsorgen auf den Liga-Start am kommenden Sonntag vorbereiten. Dann werden auch Löwen-Kapitän Timm Golley, der derzeit im Urlaub weilt, und Damiano Schirru, der beruflich verhindert war, sehr wahrscheinlich wieder im Hamborner Kader stehen.

Die Löwen erwarten den Mülheimer FC 97 zum Spitzenspiel im Holtkamp (Anstoß 15.00 Uhr); der VfB Speldorf empfängt den SV Genc Osman Duisburg (Anstoß ebenfalls 15.00 Uhr), der sich im parallel laufenden Nachholspiel und Kellerduell beim Duisburger SV 1900 mit 1:0 durchsetzen und damit weiter Boden gutmachen konnte.

SF Hamborn 07: Delker (59. Sadiklar), Diallo, Helling, Wichert, Krystofiak (72. Özen), Menke (65. Tzikas), Stenzel (46. Ergün), Bode (72. Engel), Mastrolonardo (72. Itmec), Schmitt, Herrmann (59. Akdeniz).

VfB Speldorf: Hauffe (46. Kersten), Mühlenfeld, Simsek (46. Gronemann), Tsourakis, Terwiel, Hohensee (46. Cengiz), Brühl, Schürings (46. Aydogmus), Willing, Fritzsche, Bel-Mustapha (46. Duljaj).

Schiedsrichter: Alexander Tiemann (TS Rahm 06).

Tore: 1:0 Mastrolonardo (20.), 2:0 Bode (37.), 3:0 Menke (58.), 4:0 Bode (63.).

Gelbe Karten: Terwiel (82. Unsportlichkeit).

Zuschauer: 69

Oeste