SF Hamborn 07 – Mülheimer FC 97 0:2 (0:1)

SF Hamborn 07 – Mülheimer FC 97 0:2 (0:1)

-Mülheim schlägt Hamborner Notelf und steht im Pokalfinale – Löwen können im Spiel um Platz 3 noch das Ticket für den Niederrheinpokal lösen

Hamborn 07 muss um den Einzug in den Niederrheinpokal bangen. Der Tabellenführer der Landesliga Gruppe 3 unterlag am Freitagabend im Halbfinale des Kreispokals mit 0:2 gegen seinen derzeit ärgsten Verfolger in der Liga, den Mülheimer FC 97, und verpasste damit die direkte Qualifikation für den Verbandswettbewerb.

Löwen-Coach Julian Berg musste mit Blick auf die dünne Personaldecke und den bevorstehenden Schlussspurt in der Liga improvisieren und hatte den Kader wieder mit einigen A-Jugendlichen, sowie Spielern der Reserve und Alte Herren verstärkt.

Die Notelf machte ihre Sache recht ordentlich, verstand es aber nicht, die clever und dominant aufspielenden Gäste von der Ruhr ernsthaft im Gefahr zu bringen.

„Ich bin mit dem Einsatz der Truppe total einverstanden“, zeigte sich Julian Berg dennoch zufrieden. „Wir wussten, dass es unter diesen Voraussetzungen ein schwieriges Spiel wird. Es war sicherlich kein Leckerbissen, aber die Arbeit gegen den Ball war völlig ok.“

Für Mülheim trafen Yusuf Izzeddin Isik mit einem sehenswerten Fernschuss aus rund 30 Metern (24.), sowie Delowan Nawzad mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern Torentfernung (52.).

Der MFC 97 rehabilitiert sich mit diesem Sieg für die 1:5 Pleite in der Meisterschaft Anfang März an gleicher Stelle, und zieht ins Pokalfinale ein, wo der MTV Union Hamborn wartet. Beide Teams sind automatisch für den Niederrheinpokal qualifiziert.

Die Hamborner Löwen haben trotz der Niederlage auch noch eine Chance auf Teilnahme am Verbandspokal, da der Sieger im Spiel um Platz 3 des Kreispokals das letzte Ticket des Fußballkreises 9 für den lukrativen Wettbewerb löst.

Gegner der Hamborner in diesem „kleinen Finale“ ist der von Dietmar Schacht trainierte Bezirksligist GSG Duisburg, der sich im Halbfinale bei Union Hamborn mit 1:3 geschlagen geben musste.

In der Meisterschaft geht es für Hamborner 07 am Sonntag in einer Woche, den 08.05.2022, weiter. Dann empfängt die Mannschaft von Julian Berg den Tabellenletzten Blau-Gelb Überruhr im Holtkamp. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

SF Hamborn 07: Sadiklar, Ercan, Schiewer (73. Engel), Behlau, Karakus (71. Itmec), Akdeniz (73. Özen), Tzikas, Schirru, Goralski, Mucha-Hassing, Ergün.

Mülheimer FC 97: Onukogu, Kücükarslan, Atik, Isik (46. Cekic), Nawzad (80. Karabudak), Demirdere (79. Aldemir), Ihnacho, Ömür (64. Gyasi), Moreira Lima Gaspar (60. Asagwara), Anadol, Maluze.

Schiedsrichter: Marc Waldbach (TS Rahm 06)

Tore: 0:1 Isik (24.), 0:2 Nawzad (52.).

Gelbe Karten: Ömür (42. Taktisches Foulspiel)

Zuschauer: 204

Oeste