Vorbericht Landesliga, 15. Spieltag: SF Hamborn 07 – SV 09/35 Wermelskirchen

Vorbericht Landesliga, 15. Spieltag: SF Hamborn 07 – SV 09/35 Wermelskirchen

-Hochspannung in der Landesliga Gruppe 3 am letzten Spieltag vor der Winterpause – Löwen wollen im Spitzenspiel den direkten Verfolger aus dem Bergischen auf Distanz halten –

Die Winterpause in der Landesliga Gruppe 3 steht vor der Tür, und am letzten Spieltag in diesem Jahr wird es kommenden Sonntag noch einmal so richtig spannend in der Meisterschaft.

Beim Finale Furioso empfangen die Hamborner Löwen den direkten Tabellennachbarn und Verfolger SV Wermelskirchen zum Spitzenspiel im Holtkamp. Für Spannung ist gesorgt, denn beide Teams könnten mit einem Sieg einen großen Schritt nach vorne machen und den direkten  Konkurrenten  auf Abstand halten.

Nachdem der Spitzenreiter Mülheimer FC 97 in den beiden letzten Spielen jeweils gepatzt hat (0:3 beim FC Remscheid, 1:2 beim SV Wermelskirchen), haben die Verfolger Lunte gerochen und sind dem Liga-Primus dicht auf die Pelle gerückt.

Die Hamborner Löwen hätten am letzten Wochenende selbst die Tabellenführung übernehmen können, kamen aber beim VfB Speldorf nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Gleichwohl beträgt der Rückstand auf den Mülheimer FC 97 gerade einmal ein einziges Pünktchen, so dass das Team von Löwen-Coach Stefan Janßen bei einem Sieg  gegen den SV Wermelskirchen und einem weiteren Punktverlust der Mülheimer, die am Sonntag  gegen Arminia Klosterhardt antreten (Anpfiff 15.15 Uhr), erneut die Spitzenposition übernehmen könnte.

Gleiches gilt allerdings auch für die Gäste aus dem Bergischen Land, die punktgleich mit Hamborn 07 auf dem dritten Rang in Lauerstellung liegen. Für die Löwen wird es doppelt wichtig sein, am Sonntag  im Verfolgerduell den SVW auf Distanz zu halten, denn Wermelskirchen ist noch mit einem Spiel in Rückstand, könnte in der Nachholpartie beim Duisburger SV 1900 am 11.12.21 (Anstoß 14.00 Uhr) weitere drei Zähler ergattern und unter Umständen sowohl an Hamborn 07 als auch am Mülheimer FC 97 vorbeiziehen.

Dies ist für „07“ leichter gesagt als getan, wie auch schon das Hinspiel im Bergischen bewiesen hat, als sich die Truppe von SVW-Trainer Sebastian Pichura gegen die Löwen nach einem 1:3 Rückstand noch zurück ins Spiel kämpfte und am Ende noch ein 3:3 Unentschieden holte.

Wermelskirchen spielt körperbetont, ist einsatzfreudig und schwer auszumachen, wie gerade die letzten Spiele zeigten: Nach einer 2:6 Pleite beim VfB Speldorf vor vierzehn Tagen, konnte der SVW am letzten Sonntag den Spitzenreiter Mülheimer FC 97 mit 2:1 bezwingen. Im Viertelfinale des Kreispokals schalteten die Wermelskirchener am Mittwochabend im Bergischen Duell den FC Remscheid mit 3:1 aus und setzten das nächste Ausrufezeichen.

Ein recht dicker Brocken also für die Mannschaft um Löwen-Coach Stefan Janßen, der neben einigen verletzten Stammkräften nun auch noch auf Timm Golley verzichten muss. Der Löwen-Kapitän hatte beim Spiel in Speldorf die fünfte Gelbe Karte gesehen und ist am Sonntag gesperrt. Gleichwohl hat der Löwen-Coach versprochen: „Wir werden alles in die Waagschale werfen, um auch dieses letzte Spiel erfolgreich zu gestalten.“

Vor der Partie heißt es für die Gastgeber allerdings erst einmal, Abschied zu nehmen von drei eingefleischten Löwen und treuen Unterstützern des Vereins.

Zeugwart Peter Heller, der sich viele Jahre um die Betreuung und die Ausrüstung der Ersten Mannschaft gekümmert hat, muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und wird auf eigenen Wunsch in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Wir danken ihm für seinen Einsatz und seine Geduld mit Trainern, Spielern und dem ein oder anderen Verantwortlichen.

Aus gesundheitlichen Gründen muss sich auch unser Stamm-Torhüter Dominik Schäfer vom aktiven Sport verabschieden. Nach mehreren Knieoperationen würde eine weitere leistungssportliche Belastung die Gefahr nachhaltiger Bewegungsstörungen mit sich bringen. Schweren Herzens hat sich „Dodo“ dazu entschieden, die Torwartschuhe an den Nagel zu hängen. Eine vernünftige Entscheidung, die wir gerne nachvollziehen, denn die Gesundheit geht vor. Unser Dank gilt einem vorbildlichen Sportsmann, der nicht nur auf dem Platz mit Top-Leistungen seiner Mannschaft den ein oder anderen Punkt gerettet und zahlreiche Erfolge ermöglicht hat, sondern auch zwischenmenschlich zur einer Bereicherung für unseren Verein geworden ist.

Zu guterletzt möchten wir vor dem Spiel an Bernd Hörter erinnern, von dem wir uns vor einigen Tagen leider für immer verabschieden mussten. Bernd Hörter hat viele Jahre lang in unterschiedlichsten Funktionen vor allem unsere Jugendabteilung unterstützt und gefördert, war aber auch im Seniorenbereich ein engagierter Ratgeber und eingefleischter Löwe. Bernd Hörter erlag am 12. November im Alter von 64 Jahren einem schweren Krebsleiden. Wir verlieren mit ihm nicht nur ein langjähriges engagiertes Vereinsmitglied, sondern einen guten Freund, den wir schmerzlich vermissen werden. Unseren Dank haben wir bereits in einem kleinen Nachruf auf unserer Homepage zum Ausdruck gebracht.

Am Sonntag möchten den Verstorbenen mit einer Schweigeminute kurz vor dem Anpfiff ehren.

Anstoß der Partie ist um 14.15 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 43, 47167 Duisburg.

Corona-Hinweis:

Für den Zugang zur Platzanlage gilt die 2G-Regel, d.h. nur geimpfte oder genesene Personen haben Zutritt.

Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, sowie Sonderregelungen für Spieler, Trainer und Übungsleiter.

Details und sonstige Empfehlungen bitten wir den Hinweisen auf unserer Homepage zu entnehmen:

https://www.hamborn-07.de/news/allgemein/corona-hinweis-zum-trainings-und-spielbetrieb/

Oeste