Hamborn 07 – FC Monheim 1:2 (0:2)

Hamborn 07 – FC Monheim 1:2 (0:2)

Es hatte einige Umstellungen in der Hamborner Startelf gegeben. So durfte Varlemann ins Tor und der agile Julian Bode konnte von Anfang an mitwirken. Der Youngster hatte auch die größte Hamborner Möglichkeit in der ersten Hälfte, als sein Kopfball aber nur an die Latte des Monheimer Gehäuses klatschte.

Die Gäste machten es mit tatkräftiger Unterstützung der Hamborner Abwehr besser, als Kleefisch in der 18. Minute, auf der rechten Seite völlig unbedrängt, eine Hereingabe zum 0:1 einlochen konnte.

Das 0:2 fiel durch einen fulminanten Freistoß, von Antonaci, in der 28. Minute, nach einem angeblichen Hamborner Foulspiel.

Ohne „Mr. Zuverlässig“ Karim El Moumen, auf der linken Seite wurden die zweiten 45 Minuten eingeläutet. Der eingewechselte Noah Herrmann machte seine Sache aber auch ordentlich.

Zwei gute Chancen, wieder einmal durch, oder eingeleitet von, Marco De Stefano, der ab der 66. Minute eingewechselt wurde, egalisierte der Monheimer Keeper und so dauerte es bis zur 88. Minute, ehe Spielführer Golley, der 1:2 Anschlusstreffer für sein Team gelang.

Mit diesem Endergebnis können die Löwen natürlich nicht zufrieden sein. Die Konzentration gilt jetzt dem nur einen Punkt besser postierten FC Kray. Anstoß in Essen ist bereits am kommenden Freitag, um 19.00 Uhr.

Aufstellung: Varlemann, Bennmann, El Moumen(46. Herrmann), Wiechert(69. Schaar), Bock, Bode(66. De Stefano), Diallo, Golley, Mastronolardo, Menke, Ufer(79. Forbeck),