Vorbericht Landesliga, 1. Spieltag: SV Genc Osman Duisburg – SF Hamborn 07

Vorbericht Landesliga, 1. Spieltag: SV Genc Osman Duisburg – SF Hamborn 07

Schwere Aufgabe für die Löwen zum Liga-Auftakt – Im Nordderby an der Oberhauser Allee sind die Gastgeber leicht im Vorteil –

Am kommenden Wochenende fällt der Startschuss in der Landesliga Gruppe 3. Der Liga-Auftakt beschert den Sportfreunden Hamborn 07 am Sonntag mit dem Gastauftritt beim SV Genc Osman Duisburg direkt ein Derby, das es in sich  hat.

Obwohl es in der Gruppe keinen ausgemachten Meisterschaftsfavoriten gibt, gehören die „Jungen Osmanen“ sicherlich zu den Teams, die eher im oberen Tabellenbereich erwartet werden. Nach zahlreichen Abgängen haben sich die Neumühler nicht minder verstärkt, darunter unter anderem mit Blinort Namoni, der bis zum Ende der  letzten Spielzeit seine Torgefährlichkeit im Löwen-Dress unter Beweis stellen konnte.

Neben Blinort Namoni könnte es für die Hamborner übrigens zu einem Wiedersehen mit weiteren alten Bekannten an der Oberhauser Allee kommen: Mit Ali Basaran und Oguzhan Maminoglu stehen zwei weitere Ex-Löwen im Kader des SV Genc Osman Duisburg und brennen sicherlich darauf, gegen ihren alten Klub zum Einsatz zu kommen und das Beste zu geben.

Wo Genc Osman aktuell sportlich steht, lässt sich von außen nur schwer beurteilen. Das Team von Trainer Mustafa Öztürk zeigte in der Vorbereitung keinen einheitlichen Trend, zudem wurde kaum gegen  gleichklassige Gegner gespielt.

Zum Start der Testspiele gab es gegen den Oberligisten SF Baumberg ein knappes 2:3, zuletzt unterlag man dagegen dem Oberliga-Rückkehrer Jahn Hiesfeld deutlich mit  1:6. Im einzigen Duell gegen einen Landesligisten siegte Genc Osman souverän mit 5:1 gegen Firtinaspor Herne und setzte ein Ausrufezeichen. Drei der fünf Neumühler Treffer erzielte übrigens Ex-Löwe Blinort Namoni.

Im Vergleich mit Bezirksligisten zeigen sich die „Jungen Osmanen“ ebenfalls launisch: Gegen den Bezirksliga-Aufsteiger RuWa Dellwig musste man sich 1:2 geschlagen geben; vierzehn Tage später wurde der ESV Hohenbudberg – ebenfalls Bezirksliga-Neuling – mit 6:1 abgefertigt.

Während die Neumühler somit zumindest das ein oder andere Erfolgserlebnis hatten und ihre Offensivabteilung an guten Tagen eindrucksvoll präsentieren konnte, was in ihr steckt, mussten die Löwen in der Vorbereitung einige bittere Niederlagen einstecken und unterlagen zu allem Überfluss auch noch im Kreispokal dem A-Ligisten Union Hamborn mit 1:2. Der psychologische Druck ist für „07“ ungleich groß, diese Negativserie nicht auch noch in der Meisterschaft fortzuführen und gleich zu Beginn wieder mit dem Rücken zur Wand zu stehen.

Unter dem Strich dürften die Vorteile im Nordduell somit leicht auf Seiten der Gastgebern liegen, zumal die Neumühler auf eigenem Platz und vor eigenem Publikum spielen.

Ein kleiner Mutmacher für die Hamborner dürfte jedoch die Tatsache sein, dass Derbys wie auch die Pokalspiele ihre eigenen Gesetze haben und hier alles möglich ist. Als Beispiel mag die letzte Saison dienen. Hier belegte der SV Genc Osman Platz 6, während Hamborn 07 auf Rang 14 nur knapp „über dem Strich“ stand, als die Saison abgebrochen wurde. Im direkten Vergleich beider Teams hatte jedoch „07“ die Nase leicht vorne:  Beim Hinspiel im Holtkamp gab es einen 2:1 Erfolg für die Löwen, im Rückspiel trennte man sich in Neumühl unentschieden 1:1.

Wie in den letzten Jahren, werden sich beide Mannschaften nichts schenken, zumal gerade  zum Saisonauftakt ein Erfolg für beide gleichermaßen wichtig ist. Wir freuen uns auf ein spannendes und hoffentlich auch faires Derby.

Anstoß ist um 15.15 Uhr im Heinrich-Hamacher-Sportpark, Oberhauser Allee 14, 47167 Duisburg.

Die Karten wurden mit Blick auf die Corona-Vorschriften und die hierdurch begrenzte Zuschauerzahl ausschließlich im Vorverkauf vertrieben.

Oeste