Vorbericht Kreispokal-Viertelfinale: MTV Union Hamborn 02 – SF Hamborn 07

Vorbericht Kreispokal-Viertelfinale: MTV Union Hamborn 02 – SF Hamborn 07

-Im Hamborner Lokalderby wird am kommenden Samstag der letzte Qualifikant des Kreises für den Niederrheinpokal ermittelt – Erstes Pflichtspiel für die Hamborner Löwen nach langer Pause –

Aller guten Dinge sind drei, so sagt man im Volksmund. Nachdem das Lokalderby zwischen Union Hamborn und Hamborn 07 im Viertelfinale des Kreispokals im Frühjahr einmal verlegt und dann wegen Unbespielbarkeit der Platzanlage abgesagt werden musste (danach kam Corona), nehmen beide Vereine nun am kommenden Samstag den dritten Anlauf.

Für beide Traditionsvereine ist es das erste Pflichtspiel seit Monaten und zugleich faktisch  der Einstieg in die neue Saison, obwohl die Pokalrunde der alten Spielzeit zuzurechnen ist. Am Wochenende darauf wird nämlich sowohl in der Kreisliga A als auch in der Landesliga der Ball  wieder rollen.

An den Voraussetzungen hat sich seit Frühjahr nichts geändert:

Zwei Spielklassen trennen beide Mannschaften, was die Hamborner Löwen als Landesligisten sicherlich zu Favoriten macht. Gleichwohl ist es ein Derby und ein Pokalspiel, in dem vieles möglich ist, wenn beim vermeintlichen Underdog alles läuft und beim Favoriten nichts klappt.

Schaut man auf die Vorbereitung beider Teams, ist sicherlich zu konstatieren, dass bei beiden Mannschaften noch nicht alles rund läuft.

Die Löwen hinken ihren Erwartungen insbesondere nach den Niederlagen gegen den TV Voerde (1:2) und der SSVg 09/21 Heiligenhaus (0:1) deutlich hinterher.

Union zeigt sich ebenfalls noch instabil in der Vorbereitung. Für das Team von Trainer Dominik Voigt gab es u.a. eine 0:4 Niederlage bei Bezirksliga-Aufsteiger Schwarz-Weiß Alstaden und ein deutliches 2:5 bei Kreisliga A-Aufsteiger OSC Rheinhausen; daneben zeigten die Unioner mit einem 2:0 gegen den A-Ligisten OSV Meerbusch sowie einem 7:1 Kantersieg gegen den VfB Lohberg (Kreisliga B), dass sie auf eigenem Geläuf durchaus eine Macht sein können.

Das dürfte auch im Holtkamp angekommen sein. Darüber hinaus sollte es spätestens  nach der peinlichen 1:2 Heimpleite gegen den TV Voerde niemanden im Löwen-Kader mehr geben, der einen A-Ligisten auf die leichte Schulter nimmt.

Beide Mannschaften dürften in jedem Fall hochmotiviert in die Partie gehen. Der Sieger der Partie qualifiziert sich nämlich als letztes Team des Fußballkreises Duisburg-Mülheim-Dinslaken für den Niederrheinpokal.  Für den durchaus lukrativen Wettbewerb stehen der FSV Duisburg, der SV Genc Osman Duisburg und Viktoria Buchholz bereits als Vertreter des Kreises fest.

Anstoß ist um 16.00 Uhr im MTV-Stadion an der Warbruckstraße 181, 47169 Duisburg.

Wegen der Corona bedingten Beschränkung der Zuschauerzahl waren bzw. sind Karten ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. 

Ergänzende Hinweise des Veranstalters:

1. Einlass ist um 15.00 Uhr.

2.  Das Spiel ist ausverkauft! Eine Tageskasse gibt es nicht. Interessierte ohne Karten werden gebeten, nicht zu erscheinen.

3. Einlass nur mit Mund-/Nasenschutz (Maske). Es gilt Maskenpflicht bis zum Erreichen des endgültigen Steh- bzw. Sitzplatzes . Das Hochziehen von T-Shirts (als Maskenersatz) ist nicht gestattet.

4. Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei groben Verstößen droht Platzverbot.

Wir bitten alle Löwen-Fans, diese Hinweise zu beachten und als gute Vertreter unseres Vereins aufzutreten. Wir danken für Eurer Verständnis und Eure Unterstützung!

Oeste