Testspiel-Vorschau: SF Hamborn 07 – SpVgg Herne-Horsthausen

Testspiel-Vorschau: SF Hamborn 07 – SpVgg Herne-Horsthausen

-Hamborner Löwen testen erstmals zu Hause –  Weitere  Empfehlungen für die erste Startelf gesucht –

Nach zwei Gastspielen auf fremdem Geläuf testen die Sportfreunde Hamborn 07 nun am morgigen Mittwoch erstmals vor heimischem Publikum, das sich hierbei auf echten Revierfußball freuen darf.

Zu Gast im VTRipkens Sportpark im Holtkamp ist nämlich die Sportvereinigung Horsthausen aus Herne, der Stadt, die neben Städten wie u.a. Duisburg, Oberhausen oder Gelsenkirchen schlechthin für den Ruhrpott im Allgemeinen und für den Revierfußball im Besonderen steht. Vereine wie Westfalia Herne oder der SV Sodingen spielten in den guten alten Zeiten hochklassig, genau wie  seinerzeit die Hamborner Löwen.

Unsere Gäste aus Horsthausen spielen in der Landesliga des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW); dies entspricht der siebthöchsten Spielklasse des deutschen Ligasystems, beim FVN der Bezirksliga.

Das Team von Trainer Marc Lutz Gerresheim bestritt zuletzt auf heimischem Platz einen Test gegen den oben bereits erwähnten SV Sodingen, und musste sich dem klassenhöheren Westfalenligisten im Herner Stadtderby mit 0:3 geschlagen geben. Mit Blick auf den ersten Test in der Vorbereitung sicherlich kein Beinbruch für Horsthausen, das sich nun mit dem nächsten Traditionsverein im Revier messen, und „07“ sicherlich mit allen Mitteln fordern wird.

Beim dritten Test in kurzer Folge gilt es für Löwen-Coach Stefan Janßen nun darum, die ersten Eindrücke zu vertiefen, neue Strategien auszuprobieren und das Zusammenwachsen des Teams zu fördern. Gleichzeitig geht natürlich die Suche nach der ersten Elf für den Saisonstart weiter.

Die Löwen-Fans, sofern sie bei den Auswärtsspielen nicht mit dabei sein konnten, haben morgen Abend erstmals die Gelegenheit , sich ein  Bild vom neu formierten Kader zu machen und dürfen sich auf einen interessanten Fußballabend im Holtkamp freuen.

Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz 1 des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.

Der Eintritt beträgt 3 € für Vollzahler, ermäßigt 2 € für Schüler, Studenten und Rentner. Für weibliche Zuschauer ist der Eintritt frei.

Corona-Hinweis

Aufgrund der aktuell niedrigen Inzidenzwerte gilt derzeit in Duisburg die vor kurzem eingeführte Inzidenzstufe 0. Das heißt, dass die uns in den letzten Monaten begleitenden Maßnahmen wie u.a. Maskenpflicht, Abstandhalten und Kontaktverfolgung bis auf speziell definierte Ausnahmen nicht mehr eingehalten werden müssen.

Insofern gilt derzeit auch für den VTRipkens Sportpark im Holtkamp formell keine Maskenpflicht, kein Mindestabstand und keine Kontaktnachverfolgung. Aber: Was nicht sein muss, kann man in eigenem Interesse oder auch mit Rücksicht auf andere trotzdem beherzigen.

Wir alle kennen die Bilder aus dem Wembley-Stadion, haben uns über die volle Arena in Budapest verwundert die Augen gerieben. Die Folgen machen sich langsam bemerkbar und sind hinlänglich bekannt. Niemanden wundert es wirklich, und keiner möchte Teil dieser Entwicklung sein.

Unsere Spieler und Trainer haben lange genug darauf warten müssen, wieder ins Training einzusteigen und in den Spielbetrieb zu kommen; wir alle haben lange genug darauf gewartet, unsere Jungs wieder in Aktion zu sehen und spannende Momente in unseren Stadien und auf den Sportplätzen erleben zu können. Das sollten wir nicht aufs Spiel setzen.

Deshalb unser Appel an unsere Fans und Gäste: Tragt – solange das Virus und seine Varianten nicht vollständig bekämpft oder zumindest auf ein Minimum reduziert wurden – durch verantwortungsbewusstes Handeln dazu bei, dass die Räder nicht wieder Richtung Lockdown zurückgedreht werden müssen!

Bevor es überhaupt losgeht: Macht einen Schnelltest zu Hause oder lasst Euch in einem der zahlreichen Testzentren überprüfen. Auf der Platzanlage: Tragt eine Maske und haltet Anstand, wenn es „eng“ wird, nehmt Rücksicht aufeinander.

Nur so werden wir früher oder später wieder in eine gewisse Form der Normalität zurückkehren können.

Wir danken für Euer Verständnis und Eure Mithilfe! Glück Auf!

Oeste