SF Hamborn 07 – Duisburger FV 08 4:1 (3:1)

SF Hamborn 07 – Duisburger FV 08 4:1 (3:1)

-Löwen auch im Stadtderby erfolgreich – Großes Lob an die Gäste aus Hochfeld –

Hamborn 07 bleibt in der Vorbereitung ungeschlagen. Am Samstagnachmittag konnte sich die Mannschaft von Stefan Janßen im Stadtderby gegen den Duisburger FV 08 mit 4:1 durchsetzen und feierte damit ihren vierten Sieg in Folge.

In einem von beiden Seiten engagiert geführten Spiel waren Gino Mastrolonardo (3.), Kevin-Dean Krystofiak per Foulelfmeter (8.), Kevin Menke (27.) und Julian Bode (53.) für die Löwen erfolgreich. Ertunc Turan traf zum zwischenzeitlichen 2:1 Anschlusstreffer für die Gäste aus Hochfeld.

„Ein rundum gelungener Tag“, befand 07-Trainer Stefan Janßen, der froh war, dass der Test nach der kurzfristigen Absage des SV Hönnepel-Niedermörmter am Tag zuvor überhaupt noch zustande gekommen war. Möglich war das durch das spontane Einspringen des Bezirksligisten DFV 08 aus Hochfeld.

Bei bestem Fußballwetter und einer ansehnlichen Kulisse von rund 150 Zuschauern ging es eigentlich nicht so gut los für die Löwen. Collin Schmitt und David Forbeck hatten beim Aufwärmen signalisiert, dass es heute mit ihnen nicht weiter gehen würde. Beide waren bereits im Vorfeld angeschlagen, hatten aber ursprünglich doch noch auf einen Einsatz gehofft.

Spontan berief der Löwen-Coach dann Dennis Wichert und Julian Bode in die Startformation.

Die Löwen kommen dennoch sofort gut ins Spiel und lassen den Gästen kaum Zeit sich zu sortieren. Bereits nach knapp 10 Minuten stand es durch den ersten Treffer von Neuzugang Gino Mastrolonardo (3.) und einen Foulelfmeter von Kevin-Dean Krystofiak (8.) 2:0 für „07“.

Die Gäste aus Hochfeld zeigten sich nur kurz beeindruckt, und antworteten mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel durch Ertunc Turan (14.), dem selbst Löwen-Coach Stefan Janßen Anerkennung zollte: „Man muss sagen, dass es ein wirklich schönes Tor war. Das haben die 08er auch richtig gut gemacht.“

„07“ hielt dagegen und stellte knapp eine Viertelstunde später durch Kevin Menke den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (27.).

Das warme Wetter und die bisher intensive Vorbereitung forderten dann ihren Tribut. Die Beine wurden etwas schwerer, die Löwen nahmen zum Ende der ersten Halbzeit einen Gang raus und das Tempo zurück. Gleichwohl erspielten sich die Hamborner noch einige auch hochkarätige Chancen, die dann aber zuweilen fahrlässig vergeben wurden. „Wir haben einfach vergessen, den Ball reinzuschießen, haben einfach einmal zu viel quer gepasst, oder es hat die letzte Konzentration beim Auflegen gefehlt“, umschreibt  Stefan Janßen die Gründe für den fehlenden Abschluss.

Zur zweiten Hälfte begann der Hamborner Übungsleiter die gewohnten umfangreichen Wechsel, um möglichst vielen Spielern die Gelegenheit zu geben, Spielpraxis zu bekommen und sich zu zeigen. Insgesamt kamen sieben neue Spieler aufs Feld, was natürlich den Spielfluss an der ein oder anderen Stelle hemmte, aber dem Ergebnis nicht abträglich war. Im Gegenteil.

Es war dann Youngster Julian Bode, der mit einem beherzten Schuss Gäste-Keeper Mehmet Coskun zunächst zu einer Parade zwang, bei der dieser jedoch nur abklatschen konnte,  dann sofort zur Stelle war und mit seinem schwächeren rechten Fuß das Leder zum 4:1 ins Gehäuse bugsierte (53.).

Trotz des klaren Vorsprungs war die Messe noch nicht gelesen, denn die Gäste aus Hochfeld steckten nie auf und hätten durchaus noch den ein oder anderen Treffer erzielen können. Gleiches galt allerdings auch für die Löwen, doch beiden Teams war kein weiteres Tor mehr vergönnt, so dass es am Ende beim 4:1 für „07“ blieb.

„Das war eine runde Sache heute“, freute sich Löwen-Coach Stefan Janßen nicht nur über die Leistung seiner Mannschaft, sondern auch über einen gelungenen Mannschaftsabend im Anschluss, bei dem sich das neu formierte Löwen-Rudel auch  jenseits des Fußballs noch

einmal besser kennenlernen konnte.

Ein dickes Lob gab es vom Hamborner Übungsleiter auch für die Gäste: „Ein großes Dankeschön an die Gäste, dass sie so kurzfristig eingesprungen und bei uns angetreten sind. Aber auch ein großes Kompliment an den Gegner, dass er immer wieder versucht hat, mit Fußball zu spielen, und dass er sehr fair agiert hat.“

Dem Dank an den DFV 08 schließen wir uns gerne noch einmal an. Den Hochfeldern wünschen wir eine gute weitere Vorbereitung und einen erfolgreichen Saisonverlauf in der Bezirksliga.

Die Löwen dürfen sich am Sonntag ausruhen, dann startet am Montag die neue Trainingswoche, die mit dem Test am kommenden Sonntag gegen den Oberligisten SpVgg Sterkrade-Nord ihren Höhepunkt findet (Anstoß 15.00 Uhr).

SF Hamborn 07: Sadiklar, Helling, Wichert (67. Goralski), Stuber (60. Herrmann), Krystofiak, Menke (67. Diallo), Stenzel (46. Schiewer), Kolberg (60. Wallenhorst), Bode, Mastrolonardo (60. Akdeniz), Ergün (45. Lacroix).

Duisburger FV 08: Coskun, El Abdouni, Taskan, Karadag (67. Andich), Tuna (67. Kuruoglu), Demir, Yilmaz, Turan (61. Uzun), Ünal, Ay (46. Askap), Owusu Ansah.

Schiedsrichter: Alexander Tiemann (TS Rahm 06).

Tore: 1:0 Mastrolonardo (3.), 2:0 Krystofiak (8., FE), 2:1 Turan (14.), 3:1 Menke (27.), 4:1 Bode (53.)

Gelbe Karte: Kolberg (38., Foulspiel)

Zuschauer: 150

Oeste