MTV Union Hamborn 02 – SF Hamborn 07 2:1 (1:0)

MTV Union Hamborn 02 – SF Hamborn 07 2:1 (1:0)

-Löwen straucheln im Viertelfinale des Kreispokals bei Union Hamborn- 07-Coach Michael Pomp sieht noch eine Menge Arbeit vor sich und seiner Mannschaft  –

Die Sportfreunde Hamborn 07 können den zuletzt in der Vorbereitung gezeigten Negativtrend auch im Kreispokal nicht stoppen.

Im Nachholspiel des Viertelfinales unterlagen die Löwen am Samstagnachmittag beim A-Ligisten und Lokalrivalen MTV Union Hamborn mit 1:2 und verpassten damit die Qualifikation für den Niederrheinpokal.

Mirco Belhaus brachte die Gastgeber in der 35. Minute mit 1:0 in Führung. Rund 10 Minuten nach  dem Seitenwechsel nährte der 1:1 Ausgleich für die enttäuschenden Löwen durch Kai Neul neue Hoffnung auf eine Wende des Spiels (56.). Die kämpferisch stark auftretenden und taktisch gut eingestellten Unioner schlugen jedoch fast postwendend durch Leroy Theißen zurück (59.), schaukelten das Spiel nach Hause und sorgten für eine faustdicke Pokalüberraschung.

Während sich „07“ nun voll auf die Landesliga konzentrieren kann, wird Union zusammen mit dem FSV Duisburg, dem  SV Genc Osman Duisburg und Viktoria Buchholz auf attraktive Gegner in der ersten Runde des Niederrheinpokals hoffen.

„Wir sind nach dem Spiel ernüchtert auf den Boden geklatscht“, fasste Löwen-Coach Michael Pomp die Gemütslage kurz nach Abpfiff zusammen.

„Wir hatten uns viel vorgenommen,

konnten aber leider nichts umsetzen von dem, was die Kreativität nach vorne angeht, das Spieltempo, das Spiel gegen  den Ball, das effektive Verteidigen. Wir wussten, was auf uns zukommt und waren eigentlich  gut eingestellt. Leider haben wir die PS wieder nicht auf den Boden bekommen“, resümiert Michael Pomp selbstkritisch die Leistung seines Teams.

Den zwei Klassen tiefer spielenden Gastgebern zollte der Löwen-Coach Anerkennung: „Glückwunsch an den MTV; die haben alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten getan, dieses Pokalspiel zu gewinnen.“

Der Umkehrschluss legt nahe, dass dies bei der eigenen Mannschaft nicht der Fall war. Insofern sieht der Übungsleiter auch noch einigen Handlungsbedarf: „Wir haben noch eine ganze Menge Arbeit vor uns. Auf dem jetzigen Erkenntnissen müssen wir aufbauen und versuchen, die Dinge so schnell wie möglich glatt zu bügeln.“

Viel Zeit bleibt ihm nicht, denn am kommenden Sonntag wartet zur Saisoneröffnung in der Landesliga nicht ein beseelter A-Ligist MTV Union Hamborn, sondern der ambitionierte und personell hochgerüstete SV Genc Osman Duisburg auf die Löwen (Anstoß 15.15 Uhr). Soll der Liga-Auftakt nicht zum Debakel werden, ist hier möglicherweise nicht nur ein Schalter umzulegen, sondern mehrere.

MTV Union Hamborn 02: Klofac, Viu (73. Mertesacker), Kaspers, Poot (87. Glomb), Wegner, Steinbach, Theißen, Klein, Effertz, Belghaus (88. Meßer), Stelzer.

SF Hamborn 07: Sadiklar, Schäfer, Neul, Bode, Keinert (62. Forbeck), Osei, Ay (70. Stenzel), Klotz, Grevelhörster, Gronemann (46. Bothe), Ergün.

Schiedsrichter: Jens Laux

Tore: 1:0 Belghaus (31.), 1:1 Neul (56.), 2:1 Theißen (59.).

Gelbe Karten: Theißen (68.), Stelzer (68.), Forbeck (75.), Effertz (77.)

Zuschauer: 300

Oeste