Einteilung der Landesliga-Gruppen ist erfolgt!

Einteilung der Landesliga-Gruppen ist erfolgt!

-Der FVN übernimmt für die Spielklassen zwischen Oberliga und Bezirksligen die Einteilungen aus der Spielzeit 2020/2021 – Für die Hamborner Löwen heißt das „Landesliga Gruppe 3 reloaded“ –

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) hat für die neue Spielzeit 2021/2022 in den Amateurligen zwischen Oberliga und den Bezirksligen die Gruppeneinteilungen vorgenommen.

Im Wesentlichen bleibt es unterhalb der Oberliga bei der Einteilung von drei Landesliga- und acht Bezirksliga-Staffeln. Die Gruppeneinteilung auf Verbandsebene wird hierbei aus der letzten und abgebrochenen Saison 2020/2021 übernommen.

Für die Sportfreunde Hamborn 07 heißt es damit „Auf ein Neues“ in der Landesliga-Gruppe 3 mit Altbekannten wie u.a. dem VfB Speldorf, dem ESC Rellinghausen, Arminia Klosterhardt und den Duisburger Stadtrivalen SV Genc Osman Duisburg und Duisburger SV 1900.

Die Landesliga Gruppe 3 lt. Einteilung des FVN in der Gesamtübersicht:

VfB Speldorf

SF Hamborn 07

SV Genc Osman Duisburg

Duisburger SV 1900

Mülheimer FC 1997

Arminia Klosterhardt

ESC Rellinghausen

SV Burgaltendorf

VfB Frohnhausen

DJK Blau-Weiß Mintard

SpVgg Steele

FC BG Überruhr

FC Remscheid

SV 09/35 Wermelskirchen

Geplanter Liga-Start ist am Wochenende 21./22.08.2021. Die einzelnen Liga-Spielpläne werden voraussichtlich ab Mitte Juli veröffentlicht.

Ob und in welchem Rahmen Zuschauer zugelassen sind, wird von der weiteren Entwicklung der Corina-Pandemie und den hierzu beschlossenen Maßnahmen und Verordnungen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene abhängen.

Corona-Appell

Der aktuelle Trend in Bezug auf Inzidenzen  und Impfkampagne geht in die richtige Richtung.

Damit dies so bleibt, appellieren wir an alle, vorhandene Impfangebote wahrzunehmen und sich trotz vermeintlicher Entschärfung der Lage und der beginnenden Lockerungen, weiterhin an die AHAL-Regeln zu halten. Gerade  bei größeren Menschenansammlungen, sofern sich diese nicht vermeiden lassen, sollten wir besondere Vorsicht walten zu lassen, und Maske bzw. Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Solange die Pandemie nicht vollständig besiegt ist, bleibt die Maske weiterhin nicht nur ein guter Schutz für sich und andere, sondern auch ein Zeichen des Respekts füreinander und der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Falsch verstandenes Querdenken, vermeintliches Freiheitsbedürfnis oder eine betont ausgeprägte Individualität sind hier fehl am Platz.

Es ist halt wie im Fußball: Nur als geschlossene Mannschaft werden wir erfolgreich sein – auch und gerade gegen die Pandemie! Ziehen wir dran!

Oeste