DJK Adler Union Frintrop II – SF Hamborn 07 II 8:2 (3:1)

DJK Adler Union Frintrop II – SF Hamborn 07 II 8:2 (3:1)

-Derbe Klatsche für die Löwen-Reserve im letzten Test – Coach Pierre Schmitz vermisst die richtige Einstellung seines Teams –

Im letzten Test vor dem Start in die neue Kreisliga A-Saison musste die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 am Sonntagmittag bei der Reserve von Adler Union Frintrop eine derbe 2:8 Schlappe einstecken.

Im Gegensatz zur Partie bei Genc Osman Duisburg II am letzten Donnerstag boten die Löwen in Essen eine völlig indiskutable Leistung. „Es schien, als ob wir gar nicht mitspielen wollten“, war  07-Coach Pierre Schmitz angesäuert. „Es war von unserer Seite ein schwaches Spiel gegen eine sehr gute Mannschaft. Adler Union war uns in allen Belangen überlegen, aber so darf man nicht auftreten. Das war gar nichts! Die Jungs haben nicht einmal ansatzweise abgerufen, was in ihnen steckt.“

Konnten die Hamborner das Ergebnis im ersten Durchgang mit 1:3 noch moderat gestalten, brachen sie in den letzten 20 Minuten völlig ein und kassierten innerhalb von 17 Minuten fünf Gegentreffer.

Für die Gastgeber trafen Marco Dräger (13. und 21.), Pierre Kretschmann (67. und 83.) und Tim Schöneweiss (70. und 84.) jeweils im Doppelpack, sowie Yasin-Mehmet Yeter (40.) und Saif Kalaf (83.). Serkan Bilgin (35.) und Mazlum Itmec (70.) konnten für die Löwen jeweils nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Die ärgerliche Schlappe hatte für Pierre Schmitz dennoch etwas Gutes. „Vielleicht kam der Schuss vor den Bug gerade zur rechten Zeit“, so der Löwen-Coach mit Block auch auf das erste Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag gegen Eintracht Walsum (Anstoß 15.15 Uhr). „Der ein oder andere dachte wohl wegen der bisher guten Vorbereitung, das läuft von selbst oder das, was heute geboten wurde, reicht. Wer diese Einstellung hat, hat bei Hamborn 07 nichts zu suchen. Das haben wir den Jungs heute klar kommuniziert, und ich denke, die Botschaft ist angekommen. Gegen Eintracht Walsum werden wir eine andere Mannschaft auf dem Platz sehen.“

DJK Adler Union Frintrop II: Opitz, Pösz (46. Kretschmann), Guss, Yeter, Konrad, Schöneweiss, Kalaf, Dräger, Wiecek, Storek, Bayar (25. Lütkeniehoff).

SF Hamborn 07 II: Wilm, Wienecke, Krawczyk, Sariyar, Coban (46. Oppong Meusel), Bilgin, Wennrich (46. Jansen), Can, Schulze, Özen, Itmec.

Schiedsrichter: Helmut Dohse

Tore: 1:0 Dräger (12.), 2:0 Dräger (21.), 2:1 Bilgin (35.), 3:1 Yeter (40.), 4:1 Kretschmann (67.), 4:2 Itmec (70.), 5:2 Schöneweiss (70. Strafstoß), 6:2 Kretschmann (83.), 7:2 Kalaf (83.), 8:2 Schöneweiss (84.).

Gelbe Karten: Schöneweiss (64.), Jansen (86.).

Zuschauer: 50

Oeste