U16 der Sportfreunde Hamborn 07 mit neuem Anlauf zur Leistungsklasse

U16 der Sportfreunde Hamborn 07 mit neuem Anlauf zur Leistungsklasse

-Das Trainer-Duo Dominik Kratzer und Murat Soyyigit möchte sich mit der B2 der Löwen erneut für höherklassige Aufgaben empfehlen – Bewerbung für die Leistungsklasse läuft –

Sportlich erfolgreich zu sein, und dann doch nicht den verdienten Lohn einheimsen zu können, ist frustrierend.

Diese Erfahrung musste das Trainer-Gespann Dominik Kratzer und Murat Soyyigit im September letzten Jahres mit der B2 der Sportfreunde Hamborn 07 machen.

Das Duo, das gerade erst die Nachfolge von Yunus Güz und Robin Martens an der Seitenlinie angetreten hatte, schaffte mit der U16 der Hamborner Löwen die Qualifikation zur Leistungsklasse, musste sich aber letztendlich mit einer weiteren Spielzeit in der Kreisklasse anfreunden, da die eigene B1 die Qualifikation zur Niederrheinliga verpasste und damit den Platz in der Leistungsklasse einnahm.

Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde die Spielzeit 2020/2021 in der B-Junioren-Kreisklasse gar nicht erst begonnen, dann komplett abgesagt, so dass sich die Junglöwen und ihre Coaches ein weiteres Jahr gedulden mussten, um jetzt einen neuen Anlauf starten zu können.

Jörg Wittwer, Sportlicher Leiter der Jugendabteilung von Hamborn 07, ist davon überzeugt, dass Dominik Kratzer und Murat Soyyigit das Potenzial haben, auch beim nächsten Anlauf erfolgreich zu sein: „Dominik und Murat arbeiten schon seit mehreren Jahren zusammen, unter anderem beim FSV, und sind sehr erfahren im Jugendbereich. Sie haben bereits verschiede U-Bereiche trainiert und zählen zu den Perspektivtrainern.“  Unterstützt wird das Trainer-Duo durch Betreuer Berat Serioglu.

Analog zur B1, die sich im Rahmen einer Verbandsofferte des FVN nach der ausgefallenen Saison 2020/2021 für die Niederrheinliga beworben hat, hat Hamborn 07 für die B2 eine Bewerbung für die Leistungsklasse eingereicht.

Losgelöst von der Entscheidung des Verbandes gibt Jörg Wittwer das sportliche Saisonziel für die Junglöwen klar vor und stellt auch noch einmal die Bedeutung der B2 als Perspektivteam heraus: „Sofern unserem Antrag nicht entsprochen wird, ist das Ziel natürlich der sofortige Aufstieg in die Leistungsklasse. Wir hoffen, dass dies der B2 gelingt und diese dann den Unterbau für die kommende B1 im nächsten Jahr bilden wird.“

Wir drücken dem Trainer- und Betreuerteam mit seinen Junglöwen für die neue Saison die Daumen und wünschen viel Erfolg.

Oeste