Jan Eul und Sebastian Balzer übernehmen die U17 von Hamborn 07

Jan Eul und Sebastian Balzer übernehmen die U17 von Hamborn 07

-Mit frischem Wind wollen die Junglöwen wieder auf Kurs – Jörg Wittwer setzt große Stücke auf das Nachwuchs-Duo –

Im Juniorenbereich der Sportfreunde Hamborn 07 sind die nächsten Personalentscheidungen gefallen.

Jan Eul und Sebastian Balzer werden in der neuen Spielzeit die Trainingsverantwortung für die B1 der Hamborner Löwen übernehmen und treten damit die Nachfolge von Göksan Arslan an, der sich bekanntlich bei Viktoria Buchholz neuen Herausforderungen stellen möchte.

Dies konnte Jörg Wittwer, der Sportliche Leiter der Jugendabteilung, aktuell vermelden.

Mit der Verpflichtung Jan Euls und Sebastian Balzerzs konnten die Verantwortlichen der Junglöwen zum einen Kontinuität in der Betreuung der Mannschaft sichern, unterstützten doch beide Göksan Arslan bereits in den letzten beiden Spielzeiten bei der Trainingsarbeit. Zum anderen bringen die jungen Trainer aber auch neue Ideen und damit frischen Wind mit.

Neben der praktischen Erfahrung werden beide Coaches auch die theoretischen Grundlagen in ihren künftigen Aufgabenbereich mit einbringen: Jan Eul bereitet sich aktuell auf die B-Lizenz vor, Sebastian Balzer wird kurzfristig folgen.

Frischen Wind werden die Junglöwen auch gut gebrauchen können, denn nach der verpassten Qualifikation zur Niederrheinliga in der vorletzten Spielzeit und dem Abbruch der laufenden Saison, stünde für die B1 der Hamborner unter normalen Umständen ein weiteres Jahr in der Leistungsklasse an. Ein Umstand, den man im erfolgsgewohnten Löwenrudel natürlich schnellstmöglich ändern möchte.

„Das ist dringend zu korrigieren“, sieht denn auch Jörg Wittwer zum einen konkreten Handlungsbedarf für die kommende Spielzeit, zum anderen aber auch gleichzeitig den Ehrgeiz der beiden neuen Coaches, die verpasste Qualifikation nachzuholen.

Der Sportliche Leiter der Löwen-Jugend ist davon überzeugt, dass die beiden neuen Trainer die richtigen Männer für diese Mission sind: „Mit Jan und Stefan haben wir ein junges Trainerteam mit vielen eigenen Ideen, das einen guten Draht hat zu den Jungs, weil sie noch nicht ganz weit weg sind vom Alter her.

Wir haben große Hoffnung auf die beiden. Das sind Perspektiv-Trainer, die noch jung sind, die sich jetzt beweisen und sich auf lange Sicht sicherlich im Verein noch für andere Aufgaben im Trainingsbereich empfehlen können.“

Möglicherweise können sich die beiden Trainer mit ihrer Mannschaft aber bereits in diesem Jahr ohne Aufstiegskampf auf höherklassige Aufgaben freuen, denn die Löwen haben sich auf eine Aktion des Fußballverbands Niederrhein hin für die Teilnahme an der Niederrheinliga beworben. „Der FVN möchte leistungsstarken Vereinen mit guten  Jahrgängen, die ja wegen des Saisonabbruchs keine Chance hatten, sich sportlich zu qualifizieren, grundsätzlich die Tür aufmachen, in der kommenden Saison in der Niederrheinliga zu spielen“, erläutert Jörg Wittwer. „Da haben wir uns natürlich beworben.“

Egal welche Entscheidung der Verband nun treffen wird: Wir wünschen Jan Eul und Sebastian Balzer viel Erfolg in ihrem neuen Aufgabenbereich, aber auch viel Spaß mit ihren Junglöwen und drücken für die kommende Spielzeit feste die Daumen, dass es entweder mit der Qualifikation für die Niederrheinliga klappt, oder – sofern eine „Wildcard“ ergattertet wird  – die Klasse dort  gehalten werden kann.

Oeste