Vorbericht Landesliga, 16. Spieltag: SF Hamborn 07 – Mülheimer FC 97

Vorbericht Landesliga, 16. Spieltag: SF Hamborn 07 – Mülheimer FC 97

Löwen starten mit Spitzenspiel in die Fortsetzung der Rückrunde in der Landesliga – Für beide Teams zählt nur ein Dreier, um sich in der Führungsgruppe zu behaupten  –

Die Winterpause in der Landesliga Gruppe 3 neigt sich dem Ende entgegen; am kommenden Sonntag rollt der Ball endlich wieder in der Meisterschaft. So spannend, wie Titelkampf und Kampf um den Klassenerhalt vor dem Jahreswechsel aufgehört haben, gehen beide nunmehr in gleicher Intensität weiter.

Nachdem alle Nachholspiele absolviert sind, ist die Tabelle auch wieder „geradegerückt“. Jedes Team ist – zumindest was die Anzahl der absolvierten Spiele anbelangt – wieder auf gleicher Höhe.

Die Sportfreunde Hamborn 07 gehen als Tabellenführer in den 16. Spieltag, was aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht viel bedeutet, liegt die Spitzengruppe in der Liga doch sehr dicht beieinander. Der direkte Verfolger SpVgg Steele ist nur einen Zähler von Hamborn 07 entfernt; bis Rang fünf, den der SV Wermelskirchen aktuell belegt, sind es auch nur gerade einmal drei Punkte Abstand.

 Und dann kommt es zum Ligaauftakt im neuen Jahr für die Hamborner Löwen auch noch direkt zu einem Härtetest. Mit dem Mülheimer FC 97 – aktuell mit zwei Punkten Rückstand auf „07“ auf dem dritten Tabellenplatz – gastiert einer der direkten Verfolger im Holtkamp.

Ein Sieg am Sonntag könnte den Mülheimern möglicherweise die Tabellenführung zurückbringen. Der MFC 97 stand nämlich kurz vor der Winterpause selbst an der Tabellenspitze, hatte aber in beiden Spielen vor dem letzten Spieltag jeweils gepatzt (0:3 beim FC Remscheid, 1:2 beim SV Wermelskirchen). Am letzten Spieltag vor der Winterpause mussten sich die Mülheimer dann überraschend zu Hause gegen Arminia Klosterhardt mit 3:4 geschlagen geben, und verloren die Tabellenführung an die Löwen, die den SV Wermelskirchen gleichzeitig mit 5:2 schlagen konnten.

Insofern wird die Mannschaft von MFC-Trainer Daniele Autieri sicherlich alles in die Waagschale werfen, um dem Tabellenführer ein Bein zu stellen und selber wieder das Zepter in die Hand zu nehmen.

 

Viel wird davon abhängen, wer die doch recht lange Pause am besten genutzt hat, bzw. am schnellsten wieder in den normalen Betriebsmodus kommt.

 

Die Löwen haben ein recht übersichtliches Testprogramm absolviert. Das Team von Stefan Janßen trat dreimal gegen Landesligisten an und war dreimal erfolgreich (4:1 gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter, 3:2 bei Blau-Weiß Dingden und zuletzt ein 4:0 am letzten Sonntag gegen den VfB Speldorf). Darüber hinaus konnte sich „07“ im Achtelfinale des Kreispokals beim TuSpo Saarn mit 3:1 durchsetzen.

 

Der Mülheimer FC war hier etwas emsiger unterwegs. Neunmal testete das Team von Daniele Altieri im neuen Jahr, darunter dreimal gegen Oberligisten (0:2 gegen FSV Duisburg, 0:2 bei Germania Ratingen 04/19 und 0:2 gegen ETB Schwarz-Weiß Essen) und sechsmal gegen Bezirksligisten, wobei im Vergleich mit den niedrigklassigen Gegnern die Bilanz mit zwei Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage recht durchwachsen ausfiel. Der MFC 97 war ebenfalls im Kreispokal aktiv und setzte sich dort im Achtelfinale mit 1:0 bei der TuS Mündelheim durch.

 

Die Zuschauer dürfen sicherlich ein intensives Spiel auf Augenhöhe erwarten, in dem beide Mannschaften nichts zu verschenken haben. Beim Hinspiel in Mülheim im September letzten Jahres trennten sich beide Teams 1:1 unentschieden. Ein Punkt am Sonntag dürfte für beide – wie bereits damals – zu wenig sein.

Anstoß ist um 15.00 Uhr im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.

Alternativ wird die Partie auf dem neuen Kunstrasenplatz 2 ausgetragen, sofern der Rasenplatz nicht freigeben werden kann.

Oeste