Vorbericht Landesliga, 12. Spieltag: SF Hamborn 07 – Duisburger SV 1900

Vorbericht Landesliga, 12. Spieltag: SF Hamborn 07 – Duisburger SV 1900

-Stadtderby mit richtungsweisendem Charakter – Löwen wollen das „Triple“ schaffen und am Spitzenduo dranbleiben

Am kommenden Sonntag heißt es „Derbyzeit“ im Hamborner Holtkamp, wenn die Sportfreunde Hamborn 07 den Duisburger SV 1900 im Rahmen des 12. Spieltages der Landesliga Gruppe 3 empfangen.

Das Duisburger Nord-Süd-Duell kann für beide Traditionsvereine richtigungsweisenden Charakter haben. Während die Löwen langsam wieder zur Tabellenspitze spingsen können, müssen sich die Wanheimerorter gegen den Sog ans Tabellenende wehren.

In die Spitzengruppe ist Bewegung gekommen. Im direkten Duell der beiden Top-Mannschaften konnte sich der Mülheimer FC 97 am letzten Sonntag

mit 2:0 gegen den ESC Rellinghausen durchsetzen und sich an diesem vorbei an die Tabellenspitze schieben.

Auch  die  Hamborner Löwen haben die Tabellenspitze wieder im Blick. Mit einem 3:1 beim FC Blau-Gelb Überruhr konnte das Team von Stefan Janßen den zweiten Sieg in Folge einfahren und hat sich damit auf Rang 3 verbessert. Der Abstand zum Mülheimer FC 97 beträgt fünf Punkte und ist damit überschaubar geworden. Umso wichtiger wäre es, diesen Erfolg mit einem Sieg im Derby gegen den DSV 1900 zu veredeln und ausreichend Speck für die Winterpause zu sammeln, die nach der Partie gegen den SV Wermelskirchen am 05.12.21 eingeläutet wird (Anstoß um 14.15 Uhr im Holtkamp).

„Speck“ in Form von Punkten können allerdings auch die Gäste aus dem Duisburger Süden gut gebrauchen. Der DSV 1900 liegt nach einem durchwachsenen Saisonstart mit 11 Zählern auf Platz 11

der Tabelle und belegt damit den ersten Abstiegsplatz. Allerdings sind die Gäste aus Wanheimerort in dieser Saison insbesondere auf fremden Plätzen nicht zu unterschätzen. Von drei Siegen holten die DSVler zwei Siege in der Ferne. Nach zuletzt zwei Heimpleiten (1:3 gegen den Mülheimer FC und 1:2

gegen Blau-Weiß Mintard) gelang der Mannschaft des neuen Trainers Markus Kay am letzten Wochenende zumindest ein 2:2  Unentschieden beim VfB Speldorf. Zudem ist der DSV 1900 noch mit einem Spiel in Rückstand und könnte hier noch Boden gutmachen.

Dass beim Derby beide Teams hochmotiviert zur Sache gehen und die letzten Reserven mobilisieren werden, darf losgelöst davon unterstellt werden. Stadtduelle der beiden Duisburger Traditionsvereine waren in den letzten Jahren immer von hohem Einsatz und Spannung geprägt, wobei die Statistik der jüngeren Vergangenheit leichte Vorteile bei den Löwen sieht. Von 26 Pflichtspielen gingen 13 an die Gelb-Schwarzen, 9 an die „Roten“, viermal trennte man sich

unentschieden. Aus Hamborner Sicht soll diese positive Statistik natürlich fortgesetzt werden. Ein „Triple“, in diesem Fall der dritte Sieg in der Meisterschaft in Folge, würde zudem Schwung für die noch anstehenden Aufgaben geben.

Wer am Sonntag letztendlich die Nase vorn hat, wird zum einen von der jeweiligen Personallage abhängen, denn beide Teams litten zuletzt unter verletztungsbedingten Ausfällen. Nachdem mit Timm Golley und David Forbeck zwei Leistungsträger der Löwen nach ihrer Zwangspause am letzten Sonntag zumindest wieder teilweise zum Einsatz kamen, zog sich Jan Stuber kurz nach seiner Einwechslung einen Muskelfaserriss zu und wird wohl in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen. Dagegen hofft Löwen-Coach Stefan Janßen auf die Rückkehr weiterer Spieler wie Tim Keinert, Marcel Stenzel oder Pascal Spors.

Zum anderen wird aber auch die Mannschaft im Vorteil sein, die es besser versteht, ihren jeweiligen „12. Mann“ zu mobilisieren. Da der DSV 1900 genau wie „07“ über eine treue Anhängerschaft verfügt, werden sich sicherlich zahlreiche Gäste aus dem Süden auf den Weg in den Holtkamp machen und für zusätzliche Stimmung sorgen.

Wir freuen uns auf ein spannendes und hoffentlich torreiches Stadtderby!

Anstoß ist um 14.30 Uhr im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.

Oeste