Vorbericht Kreisliga A, 21. Spieltag: SF Hamborn 07 II – SV Rhenania Hamborn

Vorbericht Kreisliga A, 21. Spieltag: SF Hamborn 07 II – SV Rhenania Hamborn

Lokalderby avanciert zum Sechs-Punkte-Spiel für die Löwen-Reserve – Ein Dreier könnte der Mannschaft von Kai Neul wichtige Luft im Abstiegskampf verschaffen –

Zuletzt lief es nicht so gut für die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 in der Kreisliga A Gruppe 2. Zweimal musste sich das Team von Kai Neul jeweils mit 0:1 geschlagen geben; beide Niederlagen bitter, da vermeidbar. Während im Nachholspiel bei RWS Lohberg am letzten Donnerstag nicht allzu viel zu erwarten gewesen war, hatte man sich beim Tabellenschlusslicht Viktoria Wehofen am letzten Sonntag sicherlich mehr versprochen im Löwen-Rudel.

Dank der gleichzeitig patzenden Konkurrenz stehen die Hamborner noch auf Rang 13, allerdings auf ganz dünnem Eis.

Die Löwen wollen deshalb nun am morgigen Sonntag den nächsten Anlauf zum Befreiungsschlag nehmen, wenn Rhenania Hamborn im Holtkamp gastiert.

Für Kai Neul und seine Mannen quasi ein Sechs-Punkte-Spiel, denn die Gäste gehören sicherlich zu den schlagbaren Gegnern in der Liga.

Allerdings hat sich der Gast von der Warbruckstraße in dieser Spielzeit als völlig unberechenbar erwiesen.

So gab es eine 0:6 Klatsche gegen den TSV Bruckhausen am letzten Sonntag, dann aber auch Kantersiege wie das 8:2 gegen Lösort Meiderich, bei denen man knapp zwei Monate zuvor nur 3:3 gespielt hatte. Im November letzten Jahres konnte man RWS Lohberg mit 3:2 schlagen. Eine Woche zuvor war die Rhenania mit gleichem Ergebnis bei Eintracht Walsum erfolgreich.

Insgesamt steht Rhenania als Neunter mit 26 Punkten recht gut im Mittelfeld der Tabelle und hat damit einen Vorsprung von sieben Zählern auf die Löwen.

Mit Hamza Nemer hat das Team des Trainers-Gespanns Erdogan Deli und Suat Yasar einen brandgefährlichen „Knipser“ in den eigenen Reihen, der die meisten Abwehrreihen vor massive Probleme stellen dürfte. Der erst 20 jährige Mittelfeldspieler konnte bislang 19 Treffer in 16 Spielen erzielen – der viertbeste Wert in der Liga!

Für die Löwen-Reserve, die zuletzt hinten recht gut stand, vorne aber an chronischer Abschlussschwäche litt, stellen sich somit zwei kardinale Aufgaben: Zum einen Hamza Nemer in den Griff bekommen, zum anderen die eigenen Chancen konsequent nutzen.

Blickt man auf das Programm der Konkurrenz, würde ein Dreier im Lokalderby dem Team von Kai Neul wichtige Luft im Abstiegskampf verschaffen: Yesilyurt Möllen muss bei RWS Lohberg antreten (15.15), der FC Albania Duisburg ist beim TSV Bruckhausen zu Gast (15.30) und Viktoria Wehofen spielt beim MTV Union (15.00). Punktgewinne sind hier eher unwahrscheinlich. Anders im Duell der direkten Tabellennachbarn Lösort Meiderich und Vierlinden II, die in Meiderich aufeinandertreffen direkt (15.30). Hier wäre ein Remis aus Sicht der Löwen das optimale Ergebnis.

Voraussetzung für solche Überlegungen ist natürlich ein Sieg für „07 II“ im Derby. Motivation hierfür gibt es, wie bereits geschildert, genug. Darüber hinaus haben die Löwen aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen. Seinerzeit mussten sich die 07er mit 1:4 an der Warbruckstraße geschlagen geben.

Nun gilt es, die verlorenen Punkte am Sonntag zurückzuholen.

Anstoß ist um 15.15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz 1 des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr.43, 47167 Duisburg.

Oeste