Vorbericht Kreisliga A, 19. Spieltag: Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg – SF Hamborn 07 II

Vorbericht Kreisliga A, 19. Spieltag: Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg – SF Hamborn 07 II

Löwen-Reserve vor schwerer Aufgabe beim Tabellendritten in Dinslaken – RWS empfängt wegen Umbaus der Platzanlage Zum Fischerbusch das Team von Kai Neul auf fremdem Geläuf –

Am kommenden Sonntag gastiert die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 beim Tabellendritten RWS Lohberg.

Keine leichte Aufgabe für die Löwen-Reserve, auch wenn die Gastgeber wegen Umbaus der heimischen Platzanlage Zum Fischerbusch auf die Platzanlage des SuS Dinslaken 09 an der Gneisenaustraße ausweichen und damit quasi auf fremdem Geläuf spielen müssen.

Im Gegensatz zu den Hambornern, die zum Wiederauftakt der Meisterschaft im neuen Jahr eine herbe 2:6 Niederlage gegen des TSV Bruckhausen einstecken mussten, und am letzten Sonntag gegen Gelb-Weiß Hamborn aufgrund einiger positiver Corona-Tests in Reihen der Gastgeber nicht spielen konnten, zeigen sich die Lohberger nach der Winterpause bereits gut in Form.

Das Team von RWS-Coach Ugur-Deniz Aydin ist mit zwei Siegen in die Rückrunde gestartet (3:1 gegen Hiesfeld II und zuletzt 2:1 bei der Reserve der DJK Vierlinden), und bleibt in Lauerstellung auf die beiden Spitzenmannschaften Rheinland Hamborn (Abstand 10 Punkte) und TSV Bruckhausen (Abstand 6 Punkte). Nachdem Liga-Primus Rheinland den Nimbus der Unschlagbaren am letzten Sonntag mit einem überraschend deutlichen 1:4 beim TSV Bruckhausen verloren hat, scheint vielleicht wieder etwas zu gehen in der Spitzengruppe.

Auf der anderen Seite plagen die Löwen-Reserve ganz andere Sorgen. Das Team von Kai Neul ist auf den Relegationsplatz gerutscht  mit nur einem Zähler Vorsprung auf Yesilyurt Möllen, das eine Partie hinten ist und zudem noch auf die Wertung des beim Stand von 1:1 abgebrochenen Spiels gegen Viktoria Wehofen vom letzten Sonntag wartet.

Punkten ist also angezeigt für die Hamborner, die nun aber dreimal in Folge auf fremden Plätzen ran müssen. Die schwerste Aufgabe wartet auf das Team von Kai Neul sicherlich in Dinslaken ; die sich anschließenden Spiele bei Gelb-Weiß Hamborn (neu festsetzt am Mittwoch, 23.02., 19.30 Uhr) und Viktoria Wehofen (Sonntag in vierzehn Tagen, Anstoß 15.00 Uhr) haben wohl eher das Prädikat „machbar“.

Gleichwohl müssen die Löwen auch gegen RWS alles versuchen. Mut machen könnte ein Rückblick auf das Hinspiel Anfang Oktober letzten Jahres, bei dem sich beide Teams ein spannendes und torreiches Duell lieferten. Die Hamborner kämpften sich nach einem zwischenzeitlichen 0:3 Rückstand noch bis auf 4:5 heran, mussten sich am Ende doch etwas unglücklich geschlagen geben.

Hieran gilt es aus Löwen-Sicht, am Sonntag anzuknüpfen und die Krallen zu zeigen.

Anstoß ist um 13.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz 1 des SuS Dinslaken 09, Gneisenaustr. 56, 46535 Dinslaken.

Oeste