SV Wanheim 1900 – SF Hamborn 07 0:4 (0:1)

SV Wanheim 1900 – SF Hamborn 07 0:4 (0:1)

-Hamborn erreicht am Honnenpfad souverän die nächste Pokalrunde – Löwen-Coach Stefan freut sich über einige Rückkehrer-

Die Sportfreunde Hamborn 07 haben sich am Mittwochabend in der 3. Runde des Kreispokals mit 4:0 beim A-Ligisten SV Wanheim 1900 durchgesetzt und sind damit ihrer Favoritenrolle gerecht geworden.

Für Hamborn traf Tim Keinert (37.) im ersten Durchgang; Timm Golley mit einem Doppelpack (70. und 73.) und Jason Schiewer (83.) sorgten in der zweiten Halbzeit für einen am Ende standesgemäßen Erfolg des Landesligisten und den Einzug der Löwen in die nächste Pokalrunde.

Löwen-Trainer Stefan Janßen hatte sich für das Pokalspiel für eine Rotation im Kader entschieden; zum einen, um einige Stammspieler zu schonen, zum anderen, um den Spielern, die bislang verletzungsbedingt fehlten oder die zuletzt nur wenig Einsatzzeiten hatten, Spielpraxis zu ermöglichen. So standen Tim Keinert, Marcel Stenzel und David Forbeck nach dem Auskurieren ihrer Verletzungen endlich wieder im Startaufgebot der „07er“, genau wie Mercan Akdeniz, Jason Schiewer und Daniel Engel,  die ihre Chance erhielten, sich zu präsentieren. Letzterer musste allerdings kurz nach Wiederanpfiff verletzt vom Feld, nachdem er unglücklich umgeknickt war.

Gegen engagiert, aber dennoch sehr fair agierende Gastgeber kontrollierte Hamborn denn auch weitgehend das Spiel, ohne jedoch aus dem Ballbesitz zu zählbarem Erfolg zu kommen.

Nach einer Ecke stand Tim Keinert dann goldrichtig und köpfte das Leder zum verdienten 0:1 in die Wanheimer Maschen. Das 0:1 hatte auch zur Pause Bestand.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit brachte Stefan Janßen mit den Stammkräften Timm Golley, Kevin Menke und Gino Mastrolonardo frischen Wind ins Hamborner Spiel und erhöhte den Druck auf die sich tapfer wehrenden Wanheimer.

Die Gastgeber mussten letztendlich ihren Bemühungen Tribut zollen; die Kräfte des SVW ließen zunehmend nach. Das nutzten die Löwen in den letzten 20 Minuten eiskalt aus und stellten durch einen Blitz-Doppelpack von Timm Golley (70. und 73.) sowie einen Treffer von Jason Schiewer (83.) auf den 0:4 Endstand.

Neben der Freude über den Pokalerfolg stand  für Stefan Janßen mit Blick auf die jüngste Verletzungsmisere vor allem die weitere Entwicklung des Personalbestandes im Fokus.  „Wir sind sind froh, dass sich bis auf Daniel Engel niemand verletzt hat. Der Gegner hat sich sehr fair verhalten. Es war schön, dass Tim Keinert, Marcel Stenzel und David Forbeck wieder mit dabei sein konnten. Wir hoffen, dass in den nächsten Tagen weitere Spieler zurückkehren“,  so der Löwen-Coach, der natürlich das schwere Auswärtsspiel am kommenden Sonntag bei den DJK Blau-Weiß Mintard (Anstoß 16.30 Uhr) im Blick hat. „Jetzt geht es mit voller Konzentration in die Vorbereitung auf Mintard.“

SV Wanheim 1900: Schmidt, Üre (70. Kocao), Sari, Andich, Karci, Halver, Rypinski, Amhamdi, Hopf, Gümüs, Kayan (65. Aslan).

SF Hamborn 07: Pleitez, Helling, Schiewer, Wichert, Engel (57. Menke), Krystofiak, Keinert (83. Wallenhorst), Stenzel, Akdeniz, Tzikas (65. Mastrolonardo), Forbeck (60. Golley).

Schiedsrichter: Niklas Tietz (Rot-Weiß Essen)

Tore: 0:1 Keinert (37.), 0:2 Golley (70.), 0:3 Golley (73.), 0:4 Schiewer (83.).

Gelbe Karten: Halver (55. Unsportlichkeit), Gümüs (65. Foulspiel), Karci (77. Unsportlichkeit).

Zuschauer: 100

Oeste