SF Hamborn 07 II – Fatihspor Mülheim II 5:2 (2:1)

SF Hamborn 07 II – Fatihspor Mülheim II 5:2 (2:1)

Löwen-Reserve mit erstem Erfolg in der Vorbereitung – Coach Pierre Schmitz sah allerdings ein schwaches Spiel seiner Elf und noch  Arbeit vor sich –

Kleines Erfolgserlebnis für die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07. Am Sonntagnachmittag setzte sich das Team von Pierre Schmitz gegen die Zweitvertretung von Fatihspor Mülheim mit 5:2 durch.

Nach vier Niederlagen in Folge konnte die Löwen-Reserve damit nun endlich ihren ersten Sieg in der Vorbereitung feiern.

Für die Löwen trafen Serkan Bilgin (42.), Marc Jean Lacroix (43.), Mazlum Itmec mit einem Doppelpack (67. und 69.) und Henry Emanuel Schulze (72.). Belend Sabri hatte die Gäste aus Mülheim in Führung gebracht (31.), Sahin Duran für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2 gesorgt (52.).

Pierre Schmitz war erleichtert, dass die schwarze Serie nun endlich gerissen ist, allerdings war der Löwen-Coach vom Auftritt seiner Elf gegen den C-Ligisten wenig angetan: „Das war ein wichtiges Erfolgserlebnis für die Jungs, die endlich einmal wieder Tore geschossen und gewonnen haben. Allerdings spiegelt das Ergebnis nichts wider. Wir haben gewonnen, ja, aber ein schlechtes Spiel abgeliefert.“

Zugegebenermaßen musste der Hamborner Übungsleiter wieder mit Personalsorgen kämpfen, mit Leon Chalupka und Kwame Lapsota auch noch zwei Spieler für das Pokalspiel der Ersten Mannschaft bei Viktoria Wehofen abstellen und sogar selbst das Trikot überstreifen. Dennoch sah der Coach auch grundsätzliche Schwächen im Team.

„Läuferisch war das schwach. Beim Spiel ohne Ball hat gar nichts gepasst. Keiner war bereit, die Initiative zu ergreifen“, so Pierre Schmitz.

„Der Gegner hat das allerdings auch gut gemacht. Vielleicht ist der ein oder andere von uns mit der falschen Einstellung auf den Platz gegangen.“

Das Spiel mag nicht gut gewesen sein, das Potenzial seiner Mannschaft sieht der Löwen-Coach aber durchaus. „Wir haben aktuell immer noch eine sehr junge Mannschaft. Die älteren Spieler sind teilweise noch nicht aus dem Urlaub zurück oder beruflich verhindert. Die jungen Spieler machen ihre Sache schon richtig gut, brauchen aber auch ihre Zeit. Die sollen sie auch bekommen. Wir werden weiter arbeiten. Insofern ist es wichtig, dass wir heute spielen konnten und der Test nicht gänzlich ausgefallen ist, nachdem Haarzopf abgesagt hatte.“

Am Dienstag geht für die Löwen-Reserve mit dem Trainingsbetrieb weiter, am Mittwochabend steigt dann das letzte Testspiel. Dieses wird es dann noch einmal richtig in sich haben. Mit der Zweitvertretung des SV Genc Osman Duisburg gastiert dann ein Bezirksligist im Holtkamp (Anstoß 20.09 Uhr), im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal eine andere Liga als die Reserve von Fatihspor Mülheim, deren Leistung vom Sonntag durch diesen Vergleich aber nicht geschmälert werden soll.

Unser Dank noch einmal an die Sportfreunde aus Mülheim, die so kurzfristig für den SuS Haarzopf eingesprungen sind.

SF Hamborn 07 II: Marciniak, Lacroix, Bilgin, Domjahn (46. Schmitz), Schulze, Morteza, Itmec, Kanmaz, Kocakaya, Can, Incesu.

Fatihspor Mülheim II: Ullasci, Bentayeb, Üzrek, Salioglu, Berg, Satan (40. Öztürk), Atis (46. Ngouene Tchouata), Duran, Üzerk, Bilal (30. Sabri), Abbas (36. Gassa).

Schiedsrichter: Heiko Kurowski (VfL Wedau 1918)

Tore: 0:1 Sabri (31.), 1:1 Bilgin (42.), 2:1 Lacroix (43.), 2:2 Duran (52.), 3:2 Itmec (67.), 4:2 Itmec (69.), 5:2 Schulze (72.).

Gelbe Karten: Morteza (64. Foulspiel)

Zuschauer: 10

Oeste