SF Hamborn 07 – FC Blau-Gelb Überruhr 3:2 (2:1)

SF Hamborn 07 – FC Blau-Gelb Überruhr 3:2 (2:1)

-Löwen verteidigen die Tabellenführung- Das Team von Julian Berg macht es gegen den Tabellenletzten aber unnötig spannend-

Die Sportfreunde Hamborn 07 haben die Meisterschaft weiter im Blick, aber lange noch nicht sicher. So könnte man die Ergebnisse des 24. Spieltages in der Landesliga Gruppe 3 einwerten.

Während die Hamborner Löwen mit einem knappen 3:2 Sieg gegen den FC Blau-Gelb Überruhr ihre Hausaufgaben machten, lieferten sich der ESC Rellinghausen und der Mülheimer FC 97 ein dramatisches Verfolgerduell, an dessen Ende sich der ESC buchstäblich in letzter Sekunde noch mit 1:0 durchsetzte, und mit weiterhin zwei Zählern Rückstand auf den Liga-Primus nun als größter Löwen-Jäger gilt.

Hamborn machte es gegen das Schlusslicht aus Essen unnötig spannend. Zunächst dominierte die Mannschaft von Julian Berg die Partie, und ging durch Tore von Pascal Spors (6.) und Kevin Menke (16.) vermeintlich standesgemäß mit 2:0 in Führung.

Die Hausherren ließen in der Folge jedoch die Zügel schleifen und überließen den Essenern, die dies gerne annahmen, das Feld. Die Quittung folgte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in Form des Anschlusstreffers durch Marco de Stefano (45. + 1). Als Alison Rafael Leite dos Santos 10 Minuten nach Wiederanpfiff gar den Ausgleichstreffer zum 2:2 markieren konnte, schien Ungemach im Holtkamp aufzukommen (55.). Dass Überruhr keine Geschenke zu verteilen hatte, und sich mit Anstand aus der Liga verabschieden will, war ja im Vorfeld klar. Es war dann  Routinier Pascal Spors, der die Löwen weitere 10 Minuten später mit seinem zweiten Treffer wieder in Führung und damit auf die Siegerstraße brachte (65.).

Hamborn ließ in der Folge nichts mehr zu und brachte den Sieg dann sicher über die Zeit.

„Wir kamen richtig gut ins Spiel und hätten früh schon deutlich höher führen können“, fand Löwen-Coach Julian Berg. „Nach dem 2:0 haben wir unerklärlich den Faden verloren. So wurde es ein enormer Kraftakt mit viel Leidenschaft und Wille.“

Leidenschaft und Wille im Löwen-Rudel werden in jedem Fall auch am kommenden Sonntag gefordert sein, wenn „07“ zum Stadtduell beim Duisburger SV 1900 gastiert (Anstoß 15.00 Uhr). Die Löwen wird ein heißer  Tanz erwarten, denn die Gastgeber stehen mit vier Zählern Rückstand auf den VfB Speldorf auf dem ersten Abstiegsplatz, und brauchen in jedem Fall einen Dreier aus dem Derby, um die allerletzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Auf der anderen Seite darf sich Hamborn nicht auf Patzer der Konkurrenz verlassen und muss selbst weiter punkten, um für den letzten Spieltag die optimale Ausgangslage zu schaffen.

Was machen die Verfolger? Der ESC Rellinghausen tritt beim FC Remscheid an; der Mülheimer FC 97 ist zu Gast beim VfB Speldorf (beide ebenfalls 15.00 Uhr).

SF Hamborn 07: Delker, Diallo, Helling, Schiewer (46. Ergün), Wichert, Menke (90. + 1 Wiesner), Akdeniz, Goralski (56. Golley), Spors (73. Forbeck), Mastrolonardo, Schmitt.

BG Überruhr: Ossmann (37. Ebener), Müller, Beyer, Holz, Amezigar (77. Morakinyo), Olmes, de Stefano, Ahmet, Hillmann, Leite dos Santos, Matondo (27. Oh).

Schiedsrichter: Jan Peter Weßels (SV Scherpenberg)

Tore: 1:0 Spors (6.), 2:0 Menke (16.), 2:1 de Stefano (45. + 1), 2:2 Leite dos Santos (55.), 3:2 Spors (65.).

Gelbe Karten: Amezigar (11. Unsportlichkeit), Schiewer (19. Foulspiel), Goralski (32. Foulspiel), Schmitt (60. Foulspiel), Beyer (62. Unsportlichkeit), Morakinyo (77. Foulspiel).

Zuschauer: 155

Oeste