Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg – SF Hamborn 07 II 1:0 (1:0)

Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg – SF Hamborn 07 II 1:0 (1:0)

-Löwen-Reserve erneut mit bitterer Niederlage – Das Team von Kai Neul zeigt sich beim Tabellendritten stark verbessert, scheitert aber erneut an der eigenen Abschlussschwäche –

Es hat nicht sollen sein. Trotz einer engagierten und ansprechenden Leistung musste sich die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 im Nachholspiel bei RWS Lohberg am Donnerstagabend mit 0:1 geschlagen geben und ging damit zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen mit leeren Händen vom Platz.

Die Löwen-Reserve zeigte sich im Vergleich zum Spiel bei Viktoria Wehofen am letzten Sonntag, das ebenfalls knapp mit 0:1 verloren wurde, stark verbessert, und bot dem Tabellendritten Paroli. Genauso wie in Walsum konnten die Hamborner jedoch die Früchte ihrer Arbeit nicht ernten, da sie ihre zahlreichen Chancen nicht nutzten.

Besonders bitter für Hamborn, dass der entscheidende Treffer wie in Wehofen durch einen Standard fiel: Kurz vor dem Pausenpfiff setzte Murat Dinc einen Freistoß aus rund 20 Metern mit einem Kunstschuss unhaltbar in den Winkel und ließ die Gastgeber jubeln.

Zu Jubeln gab es auf der anderen Seite für Kai Neul zwar nichts, dennoch war der Löwen-Coach mit dem Auftritt seiner Elf nicht unzufrieden: „Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gemacht, haben hinten nichts anbrennen lassen und hatten sehr, sehr gute Chancen.“

Letztere wussten die Löwen aber nicht zu nutzen. „Wir standen oft frei vorm Tor. Aber entweder haben wir die Chancen kläglich vertan, oder der Ball ging am Tor vorbei. Zwei Dinger hat dann auch noch der Torwart von RWS toll herausgeholt“, erklärte Kai Neul die Torflaute.

Sein Team war jedoch von Beginn an wachsam und konzentriert. Nach einer etwas längeren Abtastphase hatten nach rund 20 Minuten zunächst die Gastgeber mehr vom Spiel, konnten aber ihrerseits die erspielten Chancen nicht nutzen. Burak Aydin (23.) und Dennis Gieselmann (24.) verzogen jeweils knapp. Wenig später entschärft Löwen-Keeper Nils Feldhaus einen Kopfball von Burak Aydin (34.).

Kurz vor der Pause fiel dann doch noch der bereits beschriebene Führungstreffer für RWS, der auch den 1:0 Halbzeitstand markierte.

Die Löwen ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen. „Wir haben nach der Pause da weiter gemacht, wo wir vorher aufgehört hatten“, zeigte sich also Neul beeindruckt von der Moral seiner Truppe. „In der ersten Viertelstunde nach der Pause war RWS noch gar nicht wieder richtig auf dem Platz. In dieser Phase waren wir die bessere Mannschaft, haben es aber einfach nicht geschafft, ein Tor zu schießen.“

Was unter anderem aber auch an tollen Reaktionen des RWS-Schlussmanns Görkem Cosgun lag, der zweimal großartig parierte. Gleiches gilt allerdings auch für Löwen-Keeper Nils Feldhaus, der seine Mannschaft insbesondere bei einer Direktabnahme von Murat Dinc (59.) und einer Direktabnahme von Justin Nobles (85.) mit tollen Reflexen im Spiel hielt.

Am Ende blieben die Punkte in Dinslaken. „Schade, dass wir schon wieder mit leeren Händen nach Hause fahren müssen“, resümierte Kai Neul, der sich jedoch durch den Zuspruch durch die Gastgeber bestärkt sieht: „Selbst vom Gegner haben wir Komplimente bekommen in der Art ‚Wenn Ihr so spielt und Eure Punkte holt, werdet Ihr mit dem Abstieg nichts zu tun haben.‘ Dafür können wir uns heute natürlich nichts kaufen, es spricht aber schon eine deutliche Sprache, dass die Jungs ihre Sache heute gut gemacht und ein geiles Spiel abgeliefert haben.“

Sollten die Löwen an diese Leistung am kommenden Sonntag beim Lokalderby im Holtkamp gegen Rhenania Hamborn anknüpfen können, wäre ein Punktgewinn – möglichst in dreifacher Form – sicherlich nicht unwahrscheinlich (Anstoß 15.15 Uhr).

Eine aus Hamborner Sicht tröstliche Nachricht gab es am Donnerstagabend dann doch noch: In einem weiteren  Nachholspiel am gleichen Abend musste sich Verfolger Yesilyurt Möllen zu Hause dem TSV Bruckhausen mit 0:3 geschlagen geben und konnte nicht auf „07 II“ aufschließen. Die Möller verbleiben auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben weiterhin vier Zähler Rückstand auf die Löwen-Reserve, die auf Rang 13 verbleibt.

RWS Lohberg: Cosgun, Lahyani, Durmaz, Kubilay Aydin, Dinc, Kazkondu, Gieselmann (74. Karaoglu), Savaz, Burak Aydin (78. Nobles), Cem Aydin (46. Özer), Usta.

SF Hamborn 07 II: Feldhaus, Neul, Tzikas, Can, Antunovic (74. Oppong Meusel), Schulze, Coban, Incesu, Kara, Kanmaz, Özen.

Schiedsrichter: Sebastian Schipper (Mülheimer SV 07)

Tore: 1:0 Dinc (43.).

Gelbe Karten: Gieselmann (60. Unsportlichkeit), Durmaz (64. Foulspiel), Dinc (73. Foulspiel), Özen (79. Foulspiel).

Zuschauer: 170

Oeste