Mülheimer FC 97 – SF Hamborn 07 1:1 (0:1)

Mülheimer FC 97 – SF Hamborn 07 1:1 (0:1)

-Löwen geben erneut eine Führung aus der Hand und lassen Punkte liegen – Mülheim avanciert zum Remis-König –

Im Kampf um die Tabellenspitze in der Landesliga Gruppe 3 treten die Sportfreunde Hamborn 07 auf der Stelle. Während Liga-Primus SpVgg Steele mit einem 2:0 Sieg gegen die DJK Blau-Weiß Mintard seine Hausaufgaben machte, kamen die Hamborner Löwen beim Mülheimer FC 97 nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.

Erneut schafften es die Hamborner nicht, eine Führung über die Zeit zu bringen und ließen damit nach dem 3:3 Unentschieden beim SV Wermelskirchen am letzte Wochenende erneut zwei wichtige Punkte liegen.

Nach dominanter, aber nicht zwingender Spielführung im ersten Durchgang hatte Timm Golley die Hamborner in der 43. Minute per Foulelfmeter mit 0:1 in Führung gebracht; Delowan Nawzad glich für die Gastgeber knapp 20 Minuten vor Schluss mit einem direkt verwandten Freistoß aus (71.).

„Ein unter dem Strich leistungsgerechtes 1:1“, resümierte Löwen-Trainer Stefan Janßen, der den Gastgebern für ihre Einstellung Respekt zollte. „Der Gegner hat wie in den letzten Spielen Moral bewiesen und erneut einen Rückstand ausgeglichen.“ Mit der Leistung seines Teams war der Hamborner Übungsleiter weniger zufrieden: „Insgesamt bin ich von der Leistung des ein oder anderen, auch Leistungsträgers, nicht begeistert heute.Da ist deutlich mehr zu erwarten.“

Die Löwen hatten das Spiel im Ruhrstadion zunächst unter Kontrolle, ohne dabei jedoch zwingend nach vorne zu kommen oder den notwendigen Druck aufbauen zu können. „Der letzte Pass in die Tiefe kam einfach zu selten, das Einlaufverhalten der Offensivspieler hat nicht so gut stattgefunden und die Passgenauigkeit hat ein wenig gefehlt“,  sah Stefan Janßen die Gründe für die zunächst erfolglosen Bemühungen seines Teams.

Auf der anderen Seite stand Hamborn hinten sicher und ließ keine Torchancen des MFC zu.

Die Torflaute endete dann kurz vor der Pause, als Julian Bode schön in Szene gesetzt wurde und im gegnerischen Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden konnte.  Timm Golley übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 0:1 (28.). Der Kapitän der Löwen markierte damit seinen neunten Treffer im fünften Pflichtspiel; fünf Mal traf der 30 Jährige dabei von ominösen Punkt aus.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel lebhafter aber auch intensiver. Die Zweikämpfe wurden nun härter geführt. Mülheim hielt dagegen und wollte die erste Niederlage in der neuen Saison mit allen Mitteln abwehren.

Eine Nachlässigkeit der Hamborner Defensivabteilung brachte den Gastgebern dann die nicht unverdiente Belohnung. Eine Zwei-gegen-Eins-Situation können die Löwen in Strafraumnähe nur durch ein Foul klären. Den fälligen Freistoß zirkelt Delowan Nawzad aus rund zwanzig Metern direkt neben den Pfosten ins Hamborner Tor: 1:1 (71.).

Die Partie gestaltete sich nun völlig offen mit Chancen auf beiden Seiten, die aber keine der Kontrahenten mehr zu nutzen wusste. So blieb es am Ende beim 1:1, das keinem der beiden Mannschaften so richtig hilft, obwohl die Teams jeweils ungeschlagen bleiben.

„Für mehr hat es am Ende leider nicht gereicht“, zieht Stefan Janßen ein enttäuschtes Fazit. „Wir haben wieder keine Führung über die Zeit gebracht und wieder nicht zu Null gespielt, obwohl das heute einmal die oberste Prämisse sein sollte.“

Der MFC holt das dritte 1:1 im dritten Spiel  und avanciert zum Remis-König. Dafür kann sich Mülheim allerdings nur wenig kaufen und steckt auf Rang 11 kurz vor der Abstiegszone fest. „07“ rutscht durch das Unentschieden auf Rang vier und hat nun vier Zähler Rückstand auf Tabellenführer SpVgg Steele.

Am kommenden Sonntag erwarten die Löwen das Schlusslicht VfB Frohnhausen im Holtkamp. Auch wenn der Tabellenstand der Gäste dazu verleitet, dürften die notwendigen Punkte für Hamborn noch lange nicht „im Sack“ sein. Der VfB war immer ein unangenehmer Gegner für Hamborn; der aktuelle Stand in der Tabelle spiegelt das Potenzial der Essener sicherlich nicht angemessen wider.

Entsprechend gibt denn auch Stefan Janßen die Marschroute für die nächsten Tage vor:  „Wir werden mit Elan in die neue Trainingswoche gehen und uns gewissenhaft auf das nächste Heimspiel vorbereiten.“

Anstoß der Partie ist um 15.00 Uhr im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp.

Mülheimer FC 97: Özkan, Yaris, Atik (74. Cekic), Isik (61. Ömür), Ergin, Garcia Melian, Nawzad (84. Askar), Yildirim (67. Zuberovski), Demirdere (61. Asagwara), Ihnacho, Maluze.

SF Hamborn 07: Schäfer, Wichert (75. Schmitt), Krystofiak, Keinert, Stenzel (63. Stuber), Kolberg (75. Helling), Bode (81. Goralski), Mastrolonardo, Rezai (65. Forbeck), Herrmann, Golley.

Schiedsrichter: Marc René Waldbach (TS Rahm 06)

Tore: 0:1 Golley (43. Strafstoß), 1:1 Nawzad (71.)

Gelbe Karten: Ihnacho (38. Foulspiel), Ergin (43. Foulspiel), Kolberg (70. Foulspiel), Nawzad (84. Foulspiel), Maluze (89. Foulspiel).

Zuschauer: 150

Oeste