SF Hamborn 07 – SSVg 09/21 Heiligenhaus 0:1 (0:1)

SF Hamborn 07 – SSVg 09/21 Heiligenhaus 0:1 (0:1)

Ernüchterung im Holtkamp nach Pleite gegen Heiligenhaus – 07-Coach Michael Pomp ist enttäuscht vom Auftritt seiner Elf –

Nur wenige Tage nach dem 2:5 gegen den Regionalligisten VfB Homberg gab es für die Landesliga-Kicker der Sportfreunde Hamborn 07 am Sonntagnachmittag beim Test gegen den Bezirksligisten SSVg Heiligenhaus mit einem 0:1 die nächste Niederlage.

Mann des Tages war auf Seiten der Gäste Ömer Bülbül, der das Tor des Tages bereits in der zweiten Minute markieren konnte.

Während die Löwen am Mittwochabend gegen Homberg eine starke Leistung boten, zeigten sie am Sonntag gegen den klassentieferen Gast aus dem Kreis Mettmann ein völlig anderes Gesicht und blieben weit hinter den Erwartungen von Trainer und Fans zurück.

„Das war ein enttäuschender Tag heute. Die Niederlage ist vollkommen verdient, weil wir heute rein gar nichts von dem umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten“, war Löwen-Coach Michael Pomp nach dem Spiel vollkommen bedient. „Man kann sich im Prinzip nur bei allen entschuldigen, die heute Eintritt gezahlt haben“, so der Übungsleiter.

Er und seine Mannschaft hatten sich eine Menge vorgenommen für dieses Spiel, haben unter der Woche sehr viele Gespräche geführt und auch kurz vor dem Spiel noch eine klare Ansage gemacht, was umgesetzt werden sollte.

„Doch dann stehen wir kaum auf dem Platz und schon pennt eine ganze Seite kollektiv. Wie so oft in der letzten Zeit, wurden die Vorgaben schlicht und ergreifend nicht umgesetzt“, haderte der 07-Trainer mit der Situation, die zum frühen Rückstand kurz nach Spielbeginn führte.

Danach kam Hamborn überhaupt nicht richtig ins Spiel, war durch das frühe Gegentor zudem verunsichert. „Das war in der jetzigen Situation für uns wenig hilfreich, zumal die bisherigen Ergebnisse in der Vorbereitung nicht immer unseren Erwartungen entsprochen haben“, so Michael Pomp. Sein Team konnte sich bis zu Pause keine nennenswerten Gelegenheiten erarbeiten.

Auch die eingehende Pausenansprache führt nicht zur erhofften Wende, im Gegenteil. „In der zweiten Halbzeit haben wir noch schlechter gespielt als im ersten Durchgang“, konstatiert Michael Pomp.

Es gab keine erfolgversprechende Spielzüge, keine Chancen und auch kein Aufbäumen mehr auf Seiten der Hamborner. So blieb es beim 0:1, das den klassentieferen Gästen mehr Zuversicht für die neue Spielzeit geben dürfte als den Löwen.

„Wir haben jetzt eine große Aufgabe in der kommenden Woche vor uns“, ist sich Michael Pomp über die Situation im klaren. „Jetzt geht es darum, einige Dinge noch zurecht zu rücken und bereit zu sein für den Beginn der Pflichtspiele, die dann die Stunde der Wahrheit bringen werden.“

Am kommenden Samstag steht für die Löwen das Kreispokal-Viertelfinale beim MTV Union Hamborn an (Anstoß 16.00 Uhr) auf dem Programm, die Meisterschaft startet dann eine Woche später am Sonntag, den 06.09., mit dem Derby beim SV Genc Osman Duisburg (Anstoß 15.15 Uhr).

Zwischen beiden Partien hat das Team von Michael Pomp noch einmal die Gelegenheit zu testen, wenn am kommenden Sonntag die U23 des SV Straelen zu Gast im Holtkamp ist (Anstoß 15.0“ Uhr). Danach ist definitiv Schluss mit lustig und punkten angesagt, um das angestrebte  Ziel Klassenerhalt möglichst frühzeitig zu sichern.

SF Hamborn 07: Sadiklar, Neul, Stuber, Bode, Keinert, Osei (65. Forbeck), Klotz, Grevelhörster, Gronemann (32. Schäfer), Ergün (77. Lacroix), Herzog (32. Ay).

SSVg Heiligenhaus: Nowakowski, Gündüz, van Schwamen, Top (67. Günaydin), Güvenarslsn, Bülbül (72. Amezigar), Asrihi, Bektas (78. Nwakuna), Ali-Khan, Aktas, Ichoutene.

Schiedsrichter: Ertugrul Usta

Tor: 0:1 Bülbül (2.)

Gelbe Karten: Fehlanzeige

Zuschauer: 50

Oeste