Vorbericht Kreispokal, Halbfinale: SF Hamborn 07 – Mülheimer FC 97

Vorbericht Kreispokal, Halbfinale: SF Hamborn 07 – Mülheimer FC 97

Spitzenduo der Landesliga kämpft im Holtkamp um den Einzug in das Pokalfinale – Auf den Sieger wartet der MTV Union Hamborn, der die letzte Hürde bereits genommen hat

Nachdem sich der MTV Union Hamborn bereits am letzten Dienstag mit einem 3:0 über die GSG Duisburg im ersten Halbfinale des Kreispokals durchsetzen und damit erneut für eine dicke Überraschung sorgen konnte, spielen Hamborn 07 und der Mülheimer FC 97 am heutigen Freitag im Holtkamp den zweiten Finalisten aus.

Die Zuschauer können einen packenden Pokalfight erwarten, denn es ist nicht nur das Duell der beiden aktuellen Top-Teams in der Landesliga Gruppe 3, sondern auch das zweite Aufeinandertreffen beider Teams innerhalb von knapp zwei Monaten.

Am 06. März konnten sich die Hamborner Löwen an gleicher Stelle zum Auftakt der Liga im neuen Jahr deutlich mit 5:1 gegen die Mülheimer durchsetzen und starteten eine kleine Erfolgsserie, mit der sie die Tabellenführung zunächst souverän verteidigten.

Das damalige Ergebnis kann allerdings kaum Maßstab für die jetzige Partie sein, denn in der Zwischenzeit hat sich einiges getan. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge mussten die Löwen zwischenzeitlich die Tabellenspitze an den ESC Rellinghausen abtreten. Erst am letzten Sonntag kam „07“ unter dem neuen Trainer Julian Berg. mit einem knappen 1:0 beim abstiegsbedrohten SV Burgaltendorf zu wichtigen Punkten, die – Dank des Patzers des

ESC Rellinghausen beim 1:1 gegen Steele – die erneute Tabellenführung bedeuteten.,

Derweil hatte sich der MFC 97 nach der Auftaktpleite bei „07“ schnell gefangen, zahlreiche Punkte gesammelt und  sich am letzten Wochenende mit einem überraschend deutlichen 5:2 Sieg gegen die Jugendkraftler von Blau-Weiß Mintard auf Rang 2 der Tabelle vorgearbeitet. Der Rückstand auf Hamborn beträgt aktuell gerade einmal einen einzigen Zähler.

Die Mülheimer haben deshalb bereits ihren Anspruch auf den Titel geltend gemacht und kommen nach Siegen bei der Spielvereinigung Steele (3:0) und dem 5:2 gegen Mintard mit breiter Brust in den Holtkamp.

Nun geht es zwar nicht um Punkte, aber was für die Meisterschaft gilt, wird erst recht im Pokal gelten, nämlich dass beide Teams alles geben werden, den Titel zu holen oder zumindest ins Finale zu kommen. Die Finalteilnahme  ist nämlich in jedem Fall ein Gewinn, denn sie bedeutet für beide Finalisten automatisch die Qualifikation für den Niederrheinpokal. Den letzten der in diesem Jahr dem Fußballkreis 9 zugewiesenen drei Plätze in diesem attraktiven Wettbewerb erhält dann der Gewinner des Spiels um den dritten Platz.

Es steht also durchaus Einiges auf dem Spiel.

War die Feuertaufe für Julian Berg als Löwen-Coach am letzten Sonntag bei der Partie im Burgaltendorf kniffelig, aber dennoch erfolgreich, so hat die heutige Aufgabe sicherlich einen ganz anderen Schwierigkeitsgrad.

Neben dem spielstarken Gegner, der sich sicherlich für die 1:5 Schlappe aus dem März revanchieren will, muss sich der Hamborner Übungsleiter auch mit der zuletzt kritischen Personallage in seinem Löwen-Kader auseinandersetzen.

Die Löwen hoffen wieder auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz 2 des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41 – 43, 47167 Duisburg.

Oeste