Hamborn 07 und Michael Pomp suchen zum Saisonstart 2021/2022 getrennt neue Perspektiven

Hamborn 07 und Michael Pomp suchen zum Saisonstart 2021/2022 getrennt neue Perspektiven

Hamborner Löwen und ihr Coach lassen den Vertrag zur Jahresmitte einvernehmlich auslaufen – Michael Pomp verspricht: „Bis zum 30.06. wird Vollgas gegeben!“ –

Die Sportfreunde Hamborn 07 schreiten in der Planung für die kommende Spielzeit mit Siebenmeilenstiefeln voran. Während intensive Verhandlungen mit eigenen Spielern und potenziellen Neuzugängen laufen, wurde in Bezug auf die Trainingsverantwortung des Landesliga-Teams eine erste Entscheidung getroffen: Michael Pomp wird in der kommenden Saison nicht mehr Coach der Löwen sein.

Die Vereinsverantwortlichen und ihr Übungsleiter verständigten sich einvernehmlich darauf, den bestehenden Vertrag zum 30.06.21 auslaufen zu lassen. Dies gab Hans-Günter Bruns, Sportlicher Leiter der Sportfreunde Hamborn 07, am Wochenende bekannt.

„Michael ist ein kompetenter Trainer und hat in den letzten drei Jahren gute Arbeit geleistet“, unterstreicht Hans-Günter Bruns die Zufriedenheit des Vereins mit der bisherigen Tätigkeit des Übungsleiters. „Wir suchen für die kommende Saison jedoch neue sportliche Herausforderungen. Hierzu ist ein personeller Wechsel auch im Trainerstab erforderlich“, erläutert der Sportliche Leiter die Entscheidung des Vereins, die sicherlich überrascht, aber auch den Planungen des scheidenden Trainers entgegenkommt.

„Ich habe mir natürlich auch im Vorfeld Gedanken über meine Perspektiven für die neue Saison gemacht. Es gab einige Anfragen, die ich aber erst einmal bis zur Klärung mit Hamborn 07 über die gegenseitigen Erwartungen zurückgestellt habe“, so Michael Pomp, der durchaus offen ist für Aufgaben auch jenseits des Trainerjobs, zum Beispiel im Scouting, das er bereits in seiner Zeit als Co-Trainer beim VfB Homberg erfolgreich betrieben hat.

Michael Pomp übernahm die Erste Mannschaft der Löwen Anfang Januar 2018 in einer schwierigen Situation. Nach einem katastrophalen Start in die Landesliga und dem plötzlichen Abgang von Dietmar Schacht im Herbst 2016 konnte Pomp das im freien Fall in die Bezirksliga befindliche Team zur Rückrunde zwar wieder festigen, verpasste aber den Klassenerhalt knapp in der Relegation gegen den GSV Moers. Unter seiner Leitung gelang der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga und der Klassenerhalt in der im Rahmen der Corona-Pandemie abgebrochenen Saison 2019/2020. Eine starke Leistung, auch vor dem Hintergrund, dass es für Michael Pomp die erste eigenverantwortliche Trainerstelle im Seniorenbereich war.

Für die verbleibende gemeinsame Zeit verspricht Michael Pomp: „Ich bin heiß auf den den Neustart der Liga und die verbleibende Spielzeit. Wir werden bis zum Schluss alles geben, um die  bestmögliche Platzierung zu erzielen.“

Eine professionelle Sicht der Dinge, auf die sich Hamborn 07 in den letzten drei Jahren stets verlassen konnte und die man sicherlich nicht nur im Holtkamp zu schätzen weiß. Neben  seiner fachlichen Qualifikation dürfte auch diese Einstellung Türöffner sein für neue Herausforderungen.

Auch wenn die aktuelle Spielzeit noch nicht vorbei ist, möchten wir es nicht versäumen, Michael Pomp für seinen Einsatz bei den Löwen zu danken und ihm für den restlichen Saisonverlauf viel Erfolg zu wünschen. Gleiches gilt natürlich auch für sein künftiges Wirken an anderer Stelle ab Mitte des Jahres.

Bezüglich der Nachfolge stehen die Verantwortlichen von Hamborn 07 noch in Verhandlungen und hoffen, hier kurzfristig die nächsten Weichen stellen zu können.

Oeste