Ein durchwachsendes Wochenende für die Jugend

Ein durchwachsendes Wochenende für die Jugend. Das Spiel der A-Jugend bei Union Mülheim wurde auf Mittwoch 20.11.19  verlegt. Durch diesen Ausfall belegen die Löwen jetzt den dritten Platz. Eine deutliche 6:2 Niederlage bei der U16 von Borussia Mönchengladbach  musste die B1 hinnehmen. In der ersten Halbzeit waren die Löwen chancenlos und hielten in der zweiten Halbzeit die Niederlage in Grenzen. Es war ein Qualitätsunterschied zu sehen. Durch diese Niederlage fiel die B1 auf den 12. Platz zurück. Einen sicheren und nie gefährdeten 7:0 Erfolg errang die B2 über Heimaterde Mülheim. Damit konnten sich die Löwen auf den siebten Platz vorarbeiten. 0:0 endete das Spiel der C1 bei SW Essen. Beide Teams hatten den Siegtreffer mehrfach auf dem Fuß, aber im Torabschluss kein Glück. Durch diesen Punktgewinn rückten die Löwen auf dem fünften Tabellenplatz. Die C2 erzielte im Spitzenspiel nur ein 1:1 gegen Meiderich 06/95. Leider ließ man einige Chancen liegen. Trotz dieses Punktverlustes behauptete die C2 den Spitzenplatz. Die D1 konnte sich die Tabellenführung zurück erobern da Tura bei Rhenania Hamborn nur unentschieden spielte.  Die Löwen erzielen einen ungefährdeten 5:0 Erfolg gegen Viktoria Buchholz. Die D2 gewann gegen die U13 Mädchen vom MSV Duisburg mit 14:0. Im Nachhinein war es nur ein Freundschaftsspiel, da der MSV seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurück gezogen hat. Mehr Mühe als erwartet hatte die D3. Am Ende gab es doch einen klaren 4:0 Erfolg. Die Löwen bleiben damit, durch das schlechtere Torverhältnis auf dem dritten Tabellenplatz. Die E1 gewann souverän mit 11:1 beim SV Beeckerwerth und verteidigte den ersten Tabellenplatz. Das Spiel der E2 wurde auf Mittwoch 13.11.19 verlegt. Auch das Spiel der F1 wurde vom FSV Duisburg abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die F2 verlor ihr Spiel gegen die F3 von Rhenania Hamborn mit 4:2. Die Spieler von Rhenania waren ein Jahr älter und die Löwen traten nicht mit der besten Besetzung an. Das passte alles nicht zusammen.  Die Bambini II hatte keine Chance gegen die eigene erste Mannschaft und kamen böse unter die Räder.